merken
PLUS Zittau

Über 200 Corona-Kritiker an der B96

Die Polizei hat am Wochenende wieder Verstöße festgestellt und Platzverweise erteilt. Mehr als noch eine Woche zuvor.

Symbolbild
Symbolbild © Rafael Sampedro (Archiv)

Entlang der B96 haben sich am Sonntagvormittag wieder einmal stellenweise Menschen positioniert, um unangemeldet gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Die Polizei zählte über 200 Personen im Revier Zittau-Oberland. Dabei bildete wie jede Woche die Gemeinde Oppach den Schwerpunkt der Proteste, wo allein über 100 protestierten. "Die Teilnehmer hielten die Abstände ein, jedoch trugen einige keine Mund-Nasen-Bedeckung", berichtet Polizeisprecherin Franziska Schulenburg. Am Ende kamen über 20 Verstöße zusammen - entsprechende Anzeigen folgten.

Eine weitere Demo an der B96 war hingegen genehmigt: An der Dresdner Straße und Rathenaustraße in Zittau versammelten sich dazu zehn Personen. "Sie hielten sich auch an die Regeln", so Franziska Schulenburg.

StadtApotheken Dresden
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da

Die StadtApotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Am Sonntagvormittag kamen zudem fünf Teilnehmer an der B6 am Flugplatz bei Görlitz zu einer angemeldeten Versammlung zusammen. Auch hier hielten sich laut der Polizeisprecherin alle an die bestehenden Auflagen.

Insgesamt haben die Beamten zwischen Freitag- und Montagmorgen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz über 180 Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung festgestellt und entsprechende Anzeigen gefertigt. Des Weiteren erteilten sie 32 Platzverweise. Eine Woche zuvor lag die Zahl der Verstöße noch bei 140.

Ein Bild von der Kontrollstelle an der B178n bei Zittau.
Ein Bild von der Kontrollstelle an der B178n bei Zittau. © Polizei

Diesen Sonnabend und Sonntag kontrollierten Beamte an der B178n bei Zittau sowie in Ebersbach vor allem den Reiseverkehr von Tschechien, weil das Land als Gebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko gilt. Am ersten Tag waren knapp 30 Beamten der Bereitschaftspolizei im Einsatz und prüften 45 Fahrzeuge mit über 70 Insassen. "Der Großteil hatte triftige Gründe für die Einreise und legte aktuelle negative Corona-Testergebnisse vor", so die Polizei. Ebenso zeigten Nicht-Berufspendler den erforderlichen Nachweis für ihre Einreise vor. Die Polizisten erwischten lediglich zwei Deutsche, die sie auf ihre Quarantänepflicht nach ihrem Ausflug nach Tschechien hinwiesen und meldeten ihre Personalien dem Gesundheitsamt. Am Sonntag kontrollierten die Beamten 15 Fahrzeuge mit über 20 Insassen sowie am Rodelhang in Beiersdorf - ohne Vorkommnisse.


Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau