merken
Zittau

Erneut Corona-Verstöße bei der Einreise

Bei den täglichen Kontrollen der Polizei an den Grenzen zu Tschechien und Polen werden die Beamten auch immer wieder fündig.

Symbolfoto
Symbolfoto © René Meinig

Die Polizei hat am Dienstag erneut den Einreiseverkehr aus Tschechien und Polen an den Grenzen in Zittau, Großschönau und Seifhennersdorf kontrolliert - und wieder Verstöße festgestellt. Zwar führte ein Großteil der insgesamt knapp 100 Reisenden in fast 60 Fahrzeugen die erforderlichen Dokumente mit sich, doch eine Person konnte sich nicht ausweisen. In einem Auto stellten die Beamten vier Personen aus verschiedenen Haushalten fest. "Anzeigen folgten", so die Polizei. Zwei Personen reisten aus Tschechien ein und müssen sich nun in Quarantäne begeben. "Das Gesundheitsamt erhielt entsprechende Kenntnis." Gegen eine Person bestand ein Haftbefehl. Sie konnte die offene Geldstrafe aber bezahlen - und weiterreisen.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Über 20 Polizisten des Reviers Zittau-Oberland und der Bereitschaftspolizei waren am Dienstag von 9 bis 16 Uhr im Einsatz, um die Einhaltung der Einreise- und Quarantäne-Verordnung zu kontrollieren. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau