merken
Zittau

Corona-Verstoß: Essenskauf um 0.40 Uhr?

Die Polizei hat in Zittau einen Mann kontrolliert, der nach Mitternacht in der Stadt unterwegs war. Zudem musste ein Radfahrer ins Krankenhaus.

Symbolbild
Symbolbild ©  Robert Michael/dpa

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat in der Nacht zum Freitag einen jungen Mann am Martin-Wehnert-Platz kontrolliert, der sich Essen kaufen wollte. Das nannte er zumindest als Grund. "Dies stellte jedoch keinen triftigen Grund dar, um während der Ausgangssperre das Haus zu verlassen", teilt die Polizei mit. Die Kontrolle war 0.40 Uhr. Der Deutsche erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Ein Mann hat sich am Donnerstagabend in Zittau vermutlich aufgrund eines technischen Defekts an seinem Fahrrad verletzt. Der 52-Jährige war auf der Friedensstraße unterwegs und wollte in die Christian-Keimann-Straße einbiegen. "Dabei brach offenbar das Tretlager des Bikes", berichtet die Polizei. Der Mann rutschte von der Pedale und verletzte sich am Bein. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Sachschaden am Fahrrad ist bislang nicht beziffert. (SZ)

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau