merken
Zittau

Skoda-Dieb an der Grenze gestellt

Für einen Tschechen endet die Fahrt in Neugersdorf. In Zittau erwischt die Polizei zwei Männer mit Drogen. Und bekommt Aufbruchswerkzeug.

Symbolbild
Symbolbild © Carsten Rehder/dpa

Bundespolizisten haben am Donnerstagabend am Oberen Grenzweg in Neugersdorf einen 22-Jährigen gestoppt, der mit einem gestohlenem Skoda und entwendeten Kennzeichen unterwegs war. Der Octavia war laut ersten Ermittlungen erst zwei Tage zuvor in aus Neratovice (Neratowitz) - etwa 20 Kilometer nördlich von Prag - abhanden gekommen. "Offenbar in Zusammenhang mit einem Wohnungseinbruch, bei dem die Diebe auch die Originalschlüssel mitnahmen", so die Polizei.

Da der Tatverdächtige keinerlei Papiere mit sich führte, brachten ihn die Bundespolizisten auf das Zittauer Revier. Erste Ermittlungen ergaben, dass der mutmaßliche Dieb auch ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Im Auto fanden die Beamten noch weitere, als gestohlen gemeldete, tschechische Dokumente. Sie stellten Fahrzeug, Kennzeichen und Papiere sicher.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Die Soko Kfz des Kommissariats für Eigentum und Bandenkriminalität übernahm die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauchs und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die Untersuchungen dauern an.

In Zittau hat hingegen ein Mann am Donnerstag in einer Kleingartenanlage an der Friedensstraße einen Rucksack gefunden und ihn an eine an der Grenze postierte Bundespolizeistreife übergeben. Die Beamten fanden darin allerlei Werkzeug und 15 Schlüssel, wovon drei zu verschiedenen Autos gehören. Wenn jemand seine Aufbruchswerkzeuge wiedererkennt, soll er sich bei der Bundespolizeiinspektion Ebersbach melden, teilt diese mit.

Am Donnerstagabend dann haben Bereitschaftspolizisten einen 27-Jährigen an der Frauenstraße mit Drogen erwischt. Während der Kontrolle des Russen fanden die Beamten neben knapp zwei Gramm Crystal auch eine Schreckschusswaffe. Die Beamten stellten die Gegenstände sicher und fertigten entsprechende Anzeigen. In der Nacht zum Freitag haben die Bereitschaftspolizisten dann bei der Kontrolle eines 36-Jährigen am Heinrich-Heine-Platz in Zittau Drogen gefunden. In seinem Rucksack lag eine Tüte mit rund zehn Knollen Cannabis. Diese musste der Deutsche abgeben. Zudem erhielt er eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau