merken
Dresden

Audifahrer nach mehreren Unfällen in Dresden gestellt

Das Auto aus Leipzig verursachte in der Stadt mehrere Schäden, auch ein Passant wurde verletzt. Der Fahrer wurde festgenommen.

Nach mehreren Unfällen stellte die Polizei den Fahrer dieses Audi auf der Ostra-Allee.
Nach mehreren Unfällen stellte die Polizei den Fahrer dieses Audi auf der Ostra-Allee. © Roland Halkasch

Dresden. Auf der Ostra-Allee endete am Sonntagnachmittag die Fahrt eines Audi A6 aus Leipzig, nachdem der Fahrer mehrere Unfälle verursacht hatte. Das Auto fiel zum ersten Mal gegen 16 Uhr auf der Löbtauer Straße auf. Dort soll der Pkw durch die Straßenbahnhaltestelle "Cottaer Straße" gefahren sein, die Polizei spricht außerdem von einem Verkehrszeichen, gegen das er stieß.

Danach fuhr er bei "Rot" über die Kreuzung Löbtauer Straße/Fröbelstraße und touchierte dabei einen skoda Octavia, so die bisherigen Erkenntnisse. Trotzdem fuhr der Mann am Steuer weiter über die Könneritzstraße. Dort geriet er auf den Fußweg und stieß in Höhe der Maxstraße gegen einen Stromkasten. Auf der Straße Am Taschenberg kollidierte der Wagen mit einem geparkten Mercedes. Auf der Sophienstraße verlor der Fahrer vollends die Kontrolle und fällte eine der Laternen am Straßenrand. Diese fiel um und verletzte laut Polizei einen 51-jährigen Fußgänger. Zunächst war von zwei verletzten Personen die Rede.

Anzeige
Halsschmerzen? Hier gibt’s Tipps aus der Apotheke!
Halsschmerzen? Hier gibt’s Tipps aus der Apotheke!

Im Herbst kämpfen viele Menschen mit Viren und Co. Mit den richtigen Maßnahmen wird Schlimmeres verhindert.

© Roland Halkasch

Kurz darauf stellte die Polizei den Mann auf der Ostra-Allee in Höhe des Zwingers. Es handelt sich um einen 49-Jährigen aus Rumänien. Einen Alkoholtest lehnte er ab, deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt, der Mann festgenommen. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und mehrerer Unfallfluchten verantworten. (SZ/csp)

Mehr zum Thema Dresden