merken
Zittau

Drogenrausch: Frau geht auf Polizisten los

Die 20-Jährige ist in Schlangenlinien durch Zittau gefahren. Auf dem Revier trat sie einem Beamten ins Gesicht. Einen weiteren Vorfall gab's in Großschönau.

Symbolbild
Symbolbild © SZ/Jörg Stock

Polizisten haben in der Nacht zum Donnerstag eine 20-Jährige kontrolliert, die von Drogen benebelt mit ihrem VW Polo durch Zittau unterwegs war. "Offenbar fuhr die Deutsche schon auf der Schrammstraße in Schlangenlinien und kam dabei auch auf die Gegenfahrbahn", heißt es in der Mitteilung. In der Lisa-Tetzner-Straße hielt die Frau mitten auf der Fahrbahn. Die Polizisten brachten die Deutsche zunächst auf das Revier.

"Dabei widersetzte sie sich, trat einem Beamten ins Gesicht und verletzte seinen Kollegen leicht am Kopf", so die Polizei. Die Frau war zwar nicht alkoholisiert, ein Drogentest schlug aber auf Amphetamine an. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und zogen den Führerschein ein. Sie erstatteten Anzeigen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Weiterhin erhielt die Frau Anzeigen wegen eines verfassungswidrigen Aufklebers auf ihrem Handy und des Verstoßes gegen die nächtliche Ausgangssperre.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

In Großschönau haben Unbekannte am Mittwochnachmittag einen Glascontainer an der Feldstraße in Brand gesetzt. Die Flammen beschädigten zwei weitere Container sowie den Bahndamm. Der Sachschaden belief sich auf etwa 1.000 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland übernahm die Ermittlungen. (SZ)

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau