merken
Zittau

Bahnhof Zittau: Drogenspritze im Dekolleté

Die Polizei hat eine Frau und einen Mann kontrolliert, die Rauschgift-Utensilien und Aufbruchswerkzeug bei sich trugen.

Bahnhof Zittau.
Bahnhof Zittau. © Matthias Weber (Archiv)

Beamte des Bundespolizeireviers Zittau haben am Dienstagabend am Zittauer Bahnhof eine 26-Jährige und einen 34-Jährigen kontrolliert. In einer Tasche der Frau fanden sie eine für den Drogenkonsum bestimmte Einwegspritze. Im Dekolleté eine weitere. Rauschgift konnten die Polizisten nicht entdecken.

Der Mann wiederum hatte in einer Tasche Einbruchswerkzeug und ein Schniefröhrchen zum Konsum von Betäubungsmitteln dabei. Jedoch ebenfalls keine Drogen. "Um eine eventuell bevorstehende Straftat zu verhindern, stellten die Beamten die Werkzeuge sicher", so die Bundespolizei.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte an der Franz-Mehring-Straße in Niederoderwitz gewaltsam versucht, einen BMW aufzubrechen. "Offenbar misslang das Vorhaben", so die Polizei. Die Täter hinterließen bei dem 3er einen Sachschaden von 1.000 Euro. Ordnungshüter sicherten Spuren. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau