SZ + Görlitz
Merken

Mitten am Tag: Fahrer mit über zwei Promille gestoppt

Die Polizei hat einem Mann in Görlitz den Führerschein weggenommen. An einer anderen Stelle der Stadt gab's derweil vier Garageneinbrüche.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Symbolbild
Symbolbild © Uwe Anspach/dpa

Eine Streife des Görlitzer Reviers hat am Dienstagnachmittag die Alkoholtour eines Skoda-Fahrers beendet, den sie auf der Nieskyer Straße stoppte. Der 57-Jährige war laut Polizei offenbar nicht nüchtern. Deshalb ließen die Beamten ihn pusten. Der Alkomat zeigte umgerechnet 2,08 Promille an. Der Mann musste zur Blutentnahme und seinen Führerschein abgeben. Die Polizisten erstatteten Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Irgendwann zwischen Sonntag und Dienstag haben Unbekannte vier Garagen an der Friedrich-Engels-Straße in Görlitz aufgebrochen. Aus zwei Abstellräumen entwendeten die Täter zwei Komplettradsätze, Kompressoren und Werkzeuge im Wert von etwa 6.600 Euro. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 600 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (SZ)