merken
Freital

SOE: Einbrüche häufen sich

Ferienzeit ist offenbar auch Einbruchszeit: Vor allem in der Nähe der Landeshauptstadt häufen sich die Einbrüche.

Über die Fenster oder Türen: Vor allem in der Urlaubszeit suchen sich Einbrecher gerne Einfamilienhäuser als Ziele aus.
Über die Fenster oder Türen: Vor allem in der Urlaubszeit suchen sich Einbrecher gerne Einfamilienhäuser als Ziele aus. © Frank Rumpenhorst/dpa

Der Beginn der Ferienzeit sorgt nicht nur für vermehrten Andrang in den Schwimmbädern, sondern auch für ein erhöhtes Einbruchsaufkommen. Seit Beginn der Sommerferien verzeichnet die Polizei in Dresden und den umliegenden Gemeinden eine Zunahme von Einbrüchen in Einfamilienhäuser. Die Täter nehmen offenbar gezielt unbewohnt wirkende Häuser ins Visier, um die Abwesenheit der Bewohner in der Urlaubszeit auszunutzen. So kam es seit Beginn der Sommerferien am 24. Juli in Dresden-Loschwitz und Coschütz erstmals wieder zu Angriffen auf Einfamilienhäuser, nachdem es dort wochenlang keine Einbruchstaten gegeben hatte.

Erst vor wenigen Tagen sind Unbekannte in zwei Einfamilienhäuser in Freital eingebrochen. In der Nacht zu Mittwoch durchsuchten die Täter Räume eines Hauses an der Cunnersdorfer Straße. Um in das Gebäude zu gelangen, rissen sie ein Metallgitter heraus und schlugen ein Fenster ein. Was die Täter entwenden und die Höhe des Sachschadens stehen noch nicht fest. An der Straße Am Bad brachen Unbekannte in der Zeit von Dienstagmorgen bis Mittwochnachmittag in ein Einfamilienhaus ein. Sie zerschlugen ein Kellerfenster und entwendeten Technik im Wert von etwa 500 Euro. Der Sachschaden am Gebäude beträgt etwa 2.000 Euro.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Insgesamt hat es in Dresden, Freital und Radebeul in den vergangenen fünf Tagen sechs Einbrüche und Einbruchsversuche in Einfamilienhäuser gegeben.

Die Polizei rät:

  • Sprechen Sie sich mit ihren Nachbarn ab, wenn Sie verreisen.
  • Sichern Sie Türen und Fenster so gut wie möglich.
  • Zeitschaltuhren können eine Anwesenheit vorspielen und mögliche Einbrecher abschrecken.
  • Verzichten Sie auf Urlaubsbilder in sozialen Netzwerken. Täter informieren sich auch dort, ob ein Haus gerade bewohnt ist oder nicht.

Weitere Hinweise zur Einbruchsprävention gibt die Polizei Sachsen im Internet.

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Autofahrer mit 0,7 und 0,8 Promille gestoppt

Pirna. Die Polizei hat in der vergangenen Nacht auf der Bahnhofstraße in Pirna zwei Autofahrer gestoppt, die unter dem Einfluss von Alkohol am Steuer gesessen haben. Bei Kontrollen auf der Bahnhofstraße fiel den Beamten auf, dass ein 47-jähriger Opel-Fahrer und ein 52 Jahre alter Mercedes-Fahrer nach Alkohol rochen. Entsprechende Tests ergaben bei dem Opel-Fahrer einen Wert von mehr als 0,7 Promille, bei dem Mercedes-Fahrer etwa 0,8 Promille. Die Polizei fertigte entsprechende Anzeigen. (SZ)

Toyota-Fahrer beschädigte Briefkasten und rammte Säule

Pirna. Ein Toyota-Fahrer hat am Mittwochnachmittag bei einem Unfall auf der Burglehnstraße in Pirna einen Briefkasten beschädigt und eine Steinsäule gerammt. Der 76-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt, warum der Mann von der Fahrbahn abgekommen ist. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. (SZ)

Fahrräder und Gartengeräte gestohlen

Sebnitz. Aus einem Haus an der Weberstraße stahlen Unbekannte am Mittwochmorgen zwei Fahrräder sowie einen Rasenmäher und einen Rasentrimmer. Die Täter gelangten auf bislang unbekannte Weise in das Mehrfamilienhaus und entwendeten die im Treppenhaus abgestellten Gegenstände im Gesamtwert von etwa 800 Euro. (SZ)

1 / 3

Mehr zum Thema Freital