merken
PLUS Zittau

Westpark-Erle begräbt VW unter sich

Das Auto hat auf dem Kaufland-Parkplatz an der Äußeren Weberstraße in Zittau gestanden, als der Baum darauf krachte - und zwei weitere Fahrzeuge beschädigt.

Dieser VW ist nur noch Schrott.
Dieser VW ist nur noch Schrott. © xcitepress

Mit dem Schrecken sind am Montag Kunden auf dem Kaufland-Parkplatz an der Äußeren Weberstraße in Zittau davongekommen, als gegen 13 Uhr eine große Erle vom Westpark umstürzte. Dieser stand an einer ehemaligen Wasserstau-Stelle.

Dabei begrub der Baum einen VW Golf IV unter sich. "Der Einschlag war direkt hinter der B-Säule", berichtet Polizeisprecher Sebastian Ulbrich. Auch einen Fiat Doblo und Opel Astra erwischte die Erle noch mit ihren Ästen. In allen Fahrzeugen saß zu der Zeit glücklicherweise niemand. Der VW erlitt mit 2.500 Euro einen Totalschaden. Die beiden anderen Fahrzeuge kamen nach Aussage des Polizeisprechers wohl mit Kratzern davon. Doch auch hier liegt der Schaden bei jeweils 1.000 Euro.

Anzeige
Auf in den Augusto Sommergarten!
Auf in den Augusto Sommergarten!

Vom 24. Juni bis 5. September findet am Haus der Presse der Augusto Sommergarten statt. Freuen Sie sich auf beste Unterhaltung!

Die Zittauer Feuerwehr rückte mit zwei Fahrzeugen und fünf Kameraden an. "Wir sind allerdings nicht in der Lage gewesen, den Baum zu beseitigen", sagt Leiter Uwe Kahlert. Dieser sei ziemlich groß und mächtig, berichtet er. So sperrten die Kameraden ringsum alles ab und verständigten die zuständige Städtische Dienstleistungsgesellschaft. Sie muss sich nun um das Beseitigen und die Schadensregulierung kümmern. Allerdings hat die SZ dort am Montagnachmittag niemanden erreichen können, um den weiteren Werdegang zu erfahren.

Warum der Baum umstürzte, ist unklar. Möglicherweise hängt der Vorfall mit der seit Tagen andauernden Trockenheit und Hitze zusammen. Die Feuerwehr ist schon zu einigen Einsätzen ausgerückt, weil große Äste herunterfielen, beispielsweise in der Weinau und am Dammweg in Hartau. "Die Bäume entledigen sich von dem, was sie gerade nicht brauchen", sagt Uwe Kahlert. Er und seine Kameraden hoffen nun auf etwas Entspannung, wenn der angekündigte Regen diese Woche kommt. Solange gilt erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht, insbesondere bei Spaziergängen in Parks.

Mehr zum Thema Zittau