merken
PLUS Löbau

Bei Bischdorf: Feuerwehr muss Fahranfänger aus VW befreien

Ein 18-Jähriger ist am Mittwochabend mit seinem Auto von der S219 abgekommen und auf einer Wiese gelandet. Er kam ins Krankenhaus.

Der VW fuhr etwa 100 Meter durch einen Grünstreifen, geriet in den Straßengraben, prallte gegen eine Überfahrt zur Wiese - um kam wenige Meter später zum Stehen.
Der VW fuhr etwa 100 Meter durch einen Grünstreifen, geriet in den Straßengraben, prallte gegen eine Überfahrt zur Wiese - um kam wenige Meter später zum Stehen. © Lausitznews.de/Philipp Mann

Ein Fahranfänger hat am Mittwochabend mit seinem VW Golf einen Unfall auf der S129 bei Bischdorf gebaut.

Kurz vor 21 Uhr war der 18-Jährige in Richtung Kemnitz unterwegs. Kurz hinter dem Ortsausgang am Ende einer leichten Linkskurve kam er aus noch unklarer Ursache mit dem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, teilt Polizeisprecherin Anja Leuschner mit. Das Auto überfuhr dabei einen Leitpfosten, landete auf einer Wiese und kam dort zum Stehen. Insassen eines entgegenkommenden Autos sollen angehalten und den Notruf abgesetzt haben.

Anzeige
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit

Willkommen in einer der romantischsten Städte Deutschlands voll von märchenhafter Schönheit, Leidenschaft und herzergreifenden Geschichten.

Der Mann erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und konnte sich nicht selbstständig befreien. Deshalb rückte neben dem Rettungsdienst und der Polizei auch die Feuerwehr an. Die Kameraden übernahmen die Aufgabe, sicherten zudem die Unfallstelle ab, leuchteten diese aus und klemmten die Batterie des Fahrzeugs ab. Der 18-Jährige kam derweil in ein Krankenhaus.

An seinem VW entstand ein Schaden von 500 Euro. Dieser musste abgeschleppt werden. Der Schaden durch den umgefahrenen Leitpfosten lag bei 50 Euro. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz für alle beendet.

Mehr zum Thema Löbau