Dresden
Merken

Unfall beendet Fluchtversuch in Dresden

Die Polizei will einen Motorradfahrer kontrollieren. Doch der versucht, zu flüchten.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Mit diesem Motorrad ist ein Mann vor der Polizei geflüchtet und in Kaditz gestürzt.
Mit diesem Motorrad ist ein Mann vor der Polizei geflüchtet und in Kaditz gestürzt. © Roland Halkasch

Dresden. Die Flucht eines Motorradfahrers vor der Polizei endete am Dienstagabend in Dresden-Kaditz mit einem Unfall. Der Mann war auf einer Maschine der österreichischen Marke KTM unterwegs. Die Polizei wollte ihn auf der Washingtonstraße kontrollieren, doch der Fahrer stoppte nicht.

Er flüchtete über die Werftstraße und die Rethelstraße und stürzte schließlich auf der Sternstraße. Dabei verletzte er sich so schwer, dass er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Sachschaden an der Maschine: rund 2.000 Euro.

Ein Drogentest bei dem 23-jährigen Motorradfahrer zeigte, dass er unter Rauschgifteinfluss stand. Die KTM war laut der Polizei am Montag in Leuben gestohlen worden, das Kennzeichen gehörte nicht zu der Maschine. Außerdem hatte der Mann keine Motorrad-Fahrerlaubnis.

Weiter wirft ihm die Polizei vor, dass er Drogen bei sich hatte. Dabei handelte es sich um Crystal und Cannabis. (SZ/csp)

Anzeige
Die Ganzjahres-Apotheke - 365 Tage geöffnet
Die Ganzjahres-Apotheke - 365 Tage geöffnet

Wenn ausgerechnet am Sonntag oder Feiertag dringend Medikamente gebraucht werden? Dann sind die CITY-Apotheken Dresden da.