SZ + Pirna
Merken

Angeklagte müssen nach rechtem Exzess zu Himmelfahrt Geld zahlen

Mehrere Rechtsextreme sollen 2020 in Pfaffendorf "gefeiert" haben, einige gingen auf Polizisten los. Drei Männer standen nun vor Gericht - verurteilt wurden sie nicht.

Von Katarina Gust
 4 Min.
Teilen
Folgen
Polizisten nehmen einen Mann fest, der an den Ausschreitungen am 21. Mai 2020 in Pfaffendorf beteiligt gewesen sein soll. Zwei Jahre nach dem Vorfall ging der erste Prozess zu Ende.
Polizisten nehmen einen Mann fest, der an den Ausschreitungen am 21. Mai 2020 in Pfaffendorf beteiligt gewesen sein soll. Zwei Jahre nach dem Vorfall ging der erste Prozess zu Ende. © Foto: SZ Archiv

Es war ein mehrtägiger und zäher Prozess, der an diesem Montag zu Ende ging. Drei Tage lang verhandelte das Schöffengericht in Pirna gegen Markus L. (41), Patrick L. (38) und Lutz K. (49). Die drei Männer sollen im Mai 2020 an rechtsextremen Ausschreitungen in Pfaffendorf bei Königstein beteiligt gewesen sein.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna