merken
Pirna

Gescheiterter Telefonbetrug

In Rathewalde soll eine Seniorin mit Zehntausenden Euro ihrer vermeintlichen Enkeltochter helfen. Doch da gab es für die Betrüger nichts zu holen.

© Karolin Krämer/dpa

Kriminelle haben am Dienstagvormittag versucht, eine Seniorin aus Rathewalde am Telefon zu betrügen. Eine Frau rief gegen 10.15 Uhr an und gab sich als Enkeltochter der 82-Jährigen aus. Sie behauptete, einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Daraufhin übernahm eine vermeintliche Polizistin das Telefonat. Diese verlangte 30.000 bis 50.000 Euro von der Seniorin, andernfalls würde der Sachverhalt an die Staatsanwaltschaft und die Presse übergeben. Da die Seniorin angab, das Geld nicht aufbringen zu können, beendeten die Täter das Telefonat, teilt die Polizei mit. Ein Vermögensschaden trat demnach auch nicht ein. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Anzeige
Natürlich wohnt es sich am besten
Natürlich wohnt es sich am besten

Massivholzmöbel sind „wohngesund“ und zeitlos. Kaufen kann man sie bei Käppler in Dohma. Jetzt wieder geöffnet!

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Pirna