merken
Deutschland & Welt

Gesuchter fragt Polizei, ob er gesucht wird

In Bochum ist ein 21-Jähriger auf kuriose Weise verhaftet worden. Erst einen Tag zuvor hatte eine Frau unfreiwillig ihre Verhaftung provoziert.

Auf einer Wache in Bochum sind in zwei Fällen Menschen auf kuriose Art und Weise verhaftet worden.
Auf einer Wache in Bochum sind in zwei Fällen Menschen auf kuriose Art und Weise verhaftet worden. © Friso Gentsch/dpa

Bochum. Auf der Wache der Bundespolizei in Bochum hat sich ein 21-Jähriger erkundigt, ob er von der Polizei gesucht werde. Nach kurzer Recherche konnten die Beamten dies bejahen: Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Wegen Diebstählen und Schwarzfahrens war er zu eineinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden, berichtete am Donnerstag ein Polizeisprecher. Der 21-Jährige wurde festgenommen. Die Polizei schloss nicht aus, dass sich der Wohnungslose mit der Nachfrage eine beheizte Zelle für den Winter verschaffen wollte.

Erst einen Tag zuvor war auf der Wache ein Haftbefehl auf kuriose Weise vollstreckt worden. Eine 33-Jährige hatte sich als Opfer eines Diebstahls gemeldet und Anzeige erstattet. Die nahmen die Beamten auch auf, um die Frau dann aber festzunehmen, weil sie selbst unter Straftatverdacht stand. Sie hatte bei ihrer eigenen Gerichtsverhandlung unentschuldigt gefehlt. (dpa)

Anzeige
Saubere Hände? Aber bitte richtig!
Saubere Hände? Aber bitte richtig!

Pauschales Desinfizieren kann der Gesundheit schaden. Stattdessen sollte der Fokus auf gründlichem Händewaschen liegen. Welche Mittel dafür geeignet sind.

Mehr zum Thema Deutschland & Welt