Pirna
Merken

Holzdieb attackiert Behördenmitarbeiter mit Nobelkarosse

Ein 50-Jähriger und eine 40-Jährige laden in Lohmen Holz in einen BMW und einen Mercedes. Als sie erwischt werden, eskaliert die Lage. Der Polizeibericht.

 3 Min.
Teilen
Folgen
© Symbolbild: Carsten Rehder/dpa

Polizisten des Reviers Pirna haben am Montagvormittag zwei mutmaßliche Holzdiebe gestellt. Die 40-jährige Frau und der 50-jährige Mann hatten in einem Wald am Hutenweg in Lohmen Holz abgesägt und in einen Mercedes C-Klasse sowie einen BMW Z4 geladen. Als die beiden von einem Mitarbeiter des Landratsamtes auf den Diebstahl angesprochen wurden, weigerten sie sich, ihre Personalien zu nennen. Die 40-Jährige floh mit einem der Autos. Der 50-Jährige fuhr mit dem anderen mit Holz beladenen Auto direkt auf den Mitarbeiter zu. Dieser rettete sich mit einem Sprung zur Seite.

Die beiden Deutschen konnten später mit den Fahrzeugen im Stadtgebiet von Pirna gestellt werden. Sie müssen sich wegen räuberischen Diebstahls verantworten. Gegen den 50-Jährigen wird zudem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Einbruch in Schule und Kita in Rosenthal-Bielatal

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in eine Kita und eine Schule an der Alten Tetschener Straße in Rosenthal-Bielatal eingebrochen. Sie hebelten Türen auf und durchsuchten mehrere Räume. Was die Täter gestohlen haben, ist Gegenstand der Ermittlungen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Polizei prüft, ob die Taten im Zusammenhang stehen. Kita und Schule sind in Rosenthal-Bielatal benachbarte Gebäude.

Wilsdrufferin überweist 9.900 Euro an Betrüger

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen eine 65-Jährige per Whatsapp um etwa 9.900 Euro betrogen. Die Täter gaben sich als Tochter der Frau aus, die eine neue Telefonnummer hätte und Geld benötige. Daraufhin überwies die 65-Jährige mehr als 9.900 Euro. Als die Frau später Kontakt mit ihrer Tochter hatte, bemerkte sie den Betrug. Die Polizei erfuhr am Montag von der Tat. Erst am Samstag fiel ein 63-jähriger Dohnaer auf dieselbe Masche rein. Er verlor 6.300 Euro.

Die Polizei rät:

  • Sprechen Sie sich mit Angehörigen ab, wenn Sie solche Nachrichten bekommen!
  • Überweisen Sie nicht vorschnell Geld an unbekannte Konten!
  • Informieren Sie im Verdachtsfall die Polizei!

Ottendorf: 12.000 Euro Schaden bei Wildunfällen

Bei zwei Wildunfällen ist am Montagabend in Ottendorf (Bahretal) ein Sachschaden von insgesamt etwa 12.000 Euro entstanden. Der 62-jährige Fahrer eines Subaru Forester war mit seinem Fahrzeug aus Richtung A17 kommend in Richtung Cotta-Kreisverkehr unterwegs, als plötzlich mehrere Wildschweine über die Straße liefen. Es kam zum Zusammenstoß. Zwei Tiere überlebten diesen nicht. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 7.000 Euro. In unmittelbarer Nähe stieß fast zeitgleich der 66-jährige Fahrer eines Mercedes Vito auf der Straße Ottendorf mit seinem Wagen mit einem Wildschein zusammen. Das Tier verschwand auf einem Feld. Am Auto entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

Anhänger rollt in Lauenstein gegen Citroën

Bei einem Unfall ist am Montagmittag in Lauenstein (Altenberg) ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstanden. Ein 38-Jähriger hatte am Brechgarten einen Hänger der Marke Stema nicht ordnungsgemäß gesichert. Der Hänger rollte gegen einen Citroën Jumper, der dabei beschädigt wurde.

Elf Autos in Bad Gottleuba-Berggießhübel beschädigt

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen auf einem Parkplatz an der Königstraße den Lack von elf Autos beschädigt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Nach Polizeiangaben kam es zwischen dem 25. November und dem 28. November zu den Taten.