merken
Zittau

Polizei untersagt vier Lkw-Fahrern die weitere Tour

In fünf Stunden haben tschechische und deutsche Beamte in Hradek 16 Fahrzeuge aus vier Ländern geprüft. Was dabei herauskam.

Tschechische und deutsche Beamte beim Einsatz.
Tschechische und deutsche Beamte beim Einsatz. © Polizei

Zu einer grenzüberschreitenden Kontrolle haben sich am Dienstag 17 Beamte der Polizeidirektionen Děčín, Liberec und Görlitz in Hrádek (Grottau) getroffen. Gemeinsam überprüften sie in fünf Stunden 16 Laster aus Tschechien, Polen, Österreich und Deutschland.

Die Beamten stellten einmal technische Mängel, drei Verstöße bei der Ladungssicherung und eine Überladung fest, teilt die Polizei mit. In vier Fällen untersagten sie die Weiterfahrt bis die Mängel an den Lkw beseitigt waren. Die Anzeigen und Veranlassungen erfolgten dem Kontrollort gemäß unter Hoheit der tschechischen Polizei.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Den Hintergrund dieser ersten derartigen Kontrolle bildet ein EU-Projekt der drei Direktionen. Weitere gemeinsame Maßnahmen beidseits der Grenze sollen folgen. (SZ)

Mehr zum Thema Zittau