merken
Zittau

Verstoß! Hundewelpen im Kofferraum

Die Polizei hat im Zittauer Gebirge einen Holländer gestoppt, der sich gleich mehrfach strafbar machte.

Diese Hundewelpen hat der Fahrer im Kofferraum transportiert.
Diese Hundewelpen hat der Fahrer im Kofferraum transportiert. © Bundespolizei

Einen tierischen Einsatz hat die Gemeinsame Einsatzgruppe Oberlausitz am Freitag im Zittauer Gebirge erlebt, als sie einen aus Tschechien eingereisten Holländer stoppt. Im Kofferraum waren fünf Hundewelpen und zwei Kartons mit Chanel-Parfüm. "Es bestand der Verdacht des Warenschmuggels", so die Bundespolizei.

Dieser konnte mit Dokumenten ausgeräumt werden. Aber die Tiere in Transportboxen lose im Kofferraum zu transportieren, stellt einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz dar.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Der 40-jährige Mann ist wegen Rauschgiftdelikten polizeilich bekannt und hat auch laut Rauschgift-Schnelltest vor Kurzem Cannabis oder Kokain konsumiert. Außerdem war der geführte Mercedes Benz C 350 nicht versichert.

Die Landespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen dem Verstoß gegen das Ausländerpflichtversicherungsgesetz und dem Fahren unter berauschenden Mitteln ein. Der Zoll ermittelt wegen dem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Dieser schaltete zuvor das Veterinäramt ein. "Der Mann darf unter Auflage eines ordnungsgemäßen Transports mit den Hunden weiterreisen", so die Bundespolizei.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau