merken
Pirna

Illegal Einreisende auf A17 gestoppt

Beamte der Bundespolizei konnten bei einer Kontrolle auf der A17 zwei Kriminelle stoppen, die elf Personen nach Deutschland schleusen wollten.

© Symbolfoto: Marko Förster

Polizeibeamte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel kontrollierten in der Nacht zum Donnerstag auf der A17 bei Breitenau einen VW Bus am Rastplatz "Am Heidenholz". Die elf Insassen mit serbischer Staatsangehörigkeit, darunter sieben Kinder, konnten sich ausweisen. Der Fahrer im Alter von 30 Jahren und sein Beifahrer wurden nach der Überprüfung ihrer Personalien vorläufig festgenommen. Die Überprüfung in den polizeilichen Auskunftssystemen der weiteren neun Insassen ergab, dass gegen sie eine Wiedereinreisesperre bis 2022 gültig ist. Ihr Asylverfahren in Baden-Württemberg wurde abgelehnt und die Abschiebung im September 2019 nach Serbien vollzogen.

Die Bundespolizei leitete Strafverfahren gegen Fahrer und Beifahrer wegen des Verdachtes der Einschleusung von Ausländern ein. Darüber hinaus musste der 30-Jährige eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.500 Euro bezahlen. Die Bundespolizei erhob ferner 1.000 Euro wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz bei der unerlaubt eingereisten Familie.

Anzeige
Content Sales Manager (m/w/d) gesucht!
Content Sales Manager (m/w/d) gesucht!

Die DDV Media sucht für ihre Standorte Bautzen, Görlitz, Pirna und Meißen kreative Verstärkung.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Berggießhübel beendete die Bundespolizei den unerlaubten Aufenthalt der Großfamilie in Deutschland, teilt die Bundespolizei mit. (SZ)

Mehr zum Thema Pirna