merken
PLUS Kamenz

Spendenbetrüger geschnappt

Vor Einkaufsmärkten in Kamenz und Königsbrück baten drei junge Leute Passanten um Geld. Angeblich für einen guten Zweck.

Mit einer fiesen Masche gingen drei Personen am Mittwoch vor Einkaufsmärkten in Kamenz und Königsbrück auf Spendenfang.
Mit einer fiesen Masche gingen drei Personen am Mittwoch vor Einkaufsmärkten in Kamenz und Königsbrück auf Spendenfang. © picture alliance / Bernd Thissen/dpa (Symbolbild)

Kamenz/Königsbrück. Betrüger sind am Mittwoch mit einer fiesen Spendenmasche an Supermärkten in Kamenz und Königsbrück unterwegs gewesen. Mit einer falschen Spendenliste sammelten sie vor Aldi und Kaufland angeblich für behinderte und taubstumme Kinder.

Eine Polizeistreife stellte die Täter am Kaufland in Kamenz. Es handelte sich um drei Rumänen, eine 19-Jährige, einen 20-Jährigen sowie einen 22-Jährigen. Wie sich herausstellte, waren die Personen weder selbst behindert, noch sammelten sie für eine gemeinnützige Organisation. Im Zuge ihrer Machenschaften sollen sie auch Personen beleidigt und mit einer Getränkedose beworfen haben. Die Beamten erstatteten unter anderem Anzeige wegen des Verdachts des Betrugs.

Anzeige
Bio-Angebote von Vorwerk Podemus
Bio-Angebote von Vorwerk Podemus

Dresdens Biohof steht seit fast 30 Jahren für Bio aus der Region. In den Märkten ist eine besondere Kooperation zu entdecken: Die Käsefreundschaft zu vier kleinen Bio-Dorfsennereien in Graubünden.

Die Polizei sucht nun Personen, die in den vergangenen Tagen Geld an diese Gruppe übergeben haben. Wer hat zudem Beleidigungen oder den Wurf der Getränkedose beobachtet? 

Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 3520 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz