merken
Freital

Kinder belästigt – Tatverdächtiger festgenommen

In Freital verhält sich ein Betrunkener auffällig und wird in Gewahrsam genommen.

© Archiv/SZ/Uwe Soeder

Am Mittwochnachmittag stellten Polizisten in Freital-Hainsberg einen Mann (37), der zuvor Kinder belästigt hatte. Zeugen alarmierten gegen 14.30 Uhr die Beamten, dass der Mann sich oberkörperfrei an einer Haltestelle an der Richard-Wolf-Straße aufhielt und dabei offenbar an seinem Geschlechtsteil manipulierte und dies angesichts wartender Kinder.

Die Polizisten trafen den 37-jährigen Deutschen stellten ihn zur Rede. Dabei bemerkten sie, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 3,5 Promille. Sie nahmen den Betrunkenen in Gewahrsam und fertigten eine Anzeige wegen sexueller Handlungen vor Kindern aus. (SZ)

Anzeige
Erfrischung für jeden Geschmack
Erfrischung für jeden Geschmack

Mit Armaturen der Firma Quooker fließt das Wasser auf Wunsch heiß, kalt, mit Sprudel oder ohne. Im Küchenzentrum Dresden berät man gern dazu.

Weitere Polizeimeldungen

Auto beschädigt – Zeugen gesucht

Geising. Ein unbekannter Autofahrer hat auf einem Parkplatz an der Dresdner Straße einen Honda HR-V beschädigt. Am Wagen entstanden auf der Beifahrerseite mehrere größere Kratzer. Der Unfall muss sich am Dienstagnachmittag zwischen 14.10 und 17 Uhr passiert sein. Der Schaden wurde auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall oder dem Verursacher machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 03514832233 entgegen.


Weltkriegsmunition gesprengt

Altenberg. Im Waldgebiet an der Rehefelder Straße führte das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde am Donnerstagvormittag einen Einsatz zur Sprengung gefundener Weltkriegsmunition durch. Es handelte sich um zwölf Panzersprenggranaten und zwei Sprenggranaten. Aufgrund des Zustands waren sie nicht transportfähig und mussten vor Ort zerstört werden. Das Waldgebiet wurde weiträumig abgesperrt. Anschließend sprengten Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes die Munition planmäßig. (SZ)


BMW prallt gegen Schild

Sebnitz. Bei einem Unfall auf der Schandauer Straße hat sich eine 64-Jährige verletzt. Die Frau war am Mittwoch gegen 10.20 Uhr mit einem BMW X3 in Richtung Stadtzentrum unterwegs. An der Einmündung Hölle kam sie aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit dem Fahrzeug gegen ein Werbeschild. Dabei verletzte sie sich leicht. Es entstand ein Sachschaden von rund 31.000 Euro. (SZ)


Unfallflucht nach Parkplatzrempler

Sebnitz. Beamte des Polizeireviers Sebnitz ermitteln nach einer Unfallflucht auf einem Parkplatz an der Zieslerstraße. Eine 19-Jährige hatte dort am Mittwochmorgen einen VW Polo abgestellt. Als sie gegen 16.30 Uhr wiederkehrte, bemerkte sie Unfallschäden in Höhe von rund 750 Euro. Die Polizei ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (SZ)


Betrugsversuche gescheitert

Bad Gottleuba-Berggießhübel, Königstein. Unbekannte haben am Mittwoch versucht eine 85-Jährige in Bad Gottleuba-Berggießhübel am Telefon um Geld zu betrügen. Die Seniorin erhielt den Anruf einer angeblichen Tochter, die vorgab einen Unfall verursacht zu haben. Um eine Haftstrafe zu vermeiden, müsse sie eine hohe Geldsumme bezahlen. Die 85-Jährige erkannte, dass es sich bei der Anruferin nicht um ihre Tochter handelte. Sie beendete das Gespräch. Mit einer ähnlichen Masche rief eine Unbekannte einen 93-Jährigen in Königstein an. Sie gab sich als eine Freundin aus und verlangte Geld von ihm. Der Senior erkannte den Betrugsversuch und informierte die Polizei. (SZ)


Parkscheinautomat beschädigt

Gohrisch. Unbekannte haben einen Parkscheinautomaten auf einem Wanderparkplatz am Abzweig Papstdorf/Cunnersdorf beschädigt. Sie zündeten vermutlich in der Nacht zum Mittwoch einen Sprengkörper im Automaten. Die Geldkassette verblieb in dem Gerät. Es entstand rund 1.000 Euro Sachschaden. (SZ)


1 / 6

Mehr zum Thema Freital