merken
PLUS Pirna

Mehrere Kriminelle auf A17 gefasst

Die Bundespolizei stellt bei Kontrollen auf der Autobahn vier gesuchte Personen, zumeist Ausländer.

© dpa

Beamte der Bundespolizei Berggießhübel haben am Mittwoch drei Reisende auf der A17 bei Bahratal gestoppt, nach denen wegen krimineller Delikte gefahndet wurde. Ein 46-jähriger Deutscher, der wegen vorsätzlicher Körperverletzung verurteilt worden war, entging der Haft durch Zahlung eine Geldstrafe von 1.500 Euro.

377 Euro musste wenig später ein Bulgare berappen, der wegen Erschleichens von Leistungen verurteilt worden war. Beide konnten nach der Polizeimaßnahme ihre Reise fortsetzen.

Anzeige
Mal richtig Offroad cruisen
Mal richtig Offroad cruisen

Der 6. SZ OFFROAD TAG steigt am 25. September und wie immer sind Autohäuser und Helfer dabei. Wer das sein wird erfahren Sie hier!

Kurz darauf kontrollierten die Polizeibeamten einen 16-jährigen in Bahratal. Der Rumäne wurde nach seiner Überprüfung zur Bundespolizei nach Berggießhübel gebracht. Dieser steht im Verdacht, hochwertige Telefone in Berlin entwendet zu haben. Der Jugendliche wartet nun in der Jugendstrafvollzugsanstalt Regis-Breitingen auf seine Verhandlung.

Bereits am Wochenende wurde ein Kroate bei einer Buskontrolle am Rastplatz "Am Heidenholz" der A17 verhaftet. Der 40-Jährige war wegen fahrlässiger Körperverletzung verurteilt worden und konnte erst nach Begleichung einer Geldstrafe von 2.081 Euro seine Reise fortsetzen. (SZ)

Mehr zum Thema Pirna