Merken
Pirna

Pannenhilfe wird Einbrechern zum Verhängnis

Zwei Kriminelle blieben mit ihrem Auto in Stadt Wehlen liegen. Statt Starthilfe rückte die Polizei an. Außerdem schnappte die Polizei Dieseldiebe in Wilsdruff.

Von Erik Geipel
 1 Min.
Die Polizei ertappte zwei Einbrecher in Stadt Wehlen, da ihr Auto Startschwierigkeiten hatte.
Die Polizei ertappte zwei Einbrecher in Stadt Wehlen, da ihr Auto Startschwierigkeiten hatte. © SZ/Uwe Soeder

Die Hilfsbereitschaft einiger Wehlener wurde am Wochenende einem Diebespärchen zum Verhängnis. Eine 42-jährige Frau und ein 41-jähriger Mann stehen unter dem Verdacht, am frühen Sonntagmorgen Werkzeuge aus einem Schuppen in Wehlen gestohlen zu haben. Nach Informationen der Polizeidirektion Dresden entwendeten die beiden aus einem Schuppen in Pötzscha diverse Werkzeuge, wie eine Bohrmaschine, einen Elektrohobel sowie eine Kettensäge.

Kurze Zeit später entdeckten Zeugen in der Nähe des Tatortes einen Opel, der offensichtlich mit technischen Problemen liegengeblieben war. Sie boten Hilfe an und bemerkten dabei das Werkzeug im Wagen. Zufällig kam auch der Eigentümer des Diebesgutes hinzu und identifizierte sein Werkzeug. Die Zeugen alarmierten die Polizei.

Anzeige
Darum ist der neue Polo ganz groß
Darum ist der neue Polo ganz groß

Von der Anhängerkupplung bis zum Matrix-Scheinwerfer: Der neue Star im Autohaus Franke ist ein echter Allrounder. Schon ab 149 Euro monatlich - plus Geschenk!

Die Beamten fanden neben dem Diebesgut auch eine Softairpistole im Wagen. Zudem standen beide Tatverdächtigen unter dem Einfluss von Amphetaminen und hatten beide keine Fahrerlaubnis. Die Polizisten stellten die Waffe sowie das Diebesgut sicher und nahmen die beiden Tschechen fest. Gegen diese wird nun wegen Diebstahl mit Waffen, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ermittelt. (SZ)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Polizei fasst Dieseldiebe in Wilsdruff

Am Sonnabend hat die Polizei in Grumbach zwei Dieseldiebe gestellt. Zeugen bemerkten einen Einbruch in ein Firmengelände an der Straße am Gewerbepark. Alarmierte Beamte stoppten in Tatortnähe eine Autofahrerin, die offensichtlich fliehen wollte. Sie fanden im Wagen Einbruchswerkzeug sowie mehrere Kanister, die mit Diesel befüllt waren. Die 51-jährige tschechische Fahrerin wurde festgenommen. Ein zweiter Täter war zunächst noch flüchtig. Durch den Einsatz eines Hubschraubers entdeckten die Beamten in einem Waldstück einen Mann. Es handelte sich um einen 46-jährigen Tschechen, der offensichtlich auf dem Firmengelände Diesel aus verschiedenen Baumaschinen abgezapft hatte. Gegen die Frau und den Mann wird nun wegen des Diebstahls ermittelt. (SZ)

Gestohlenen Jeep auf A 4 sichergestellt

Beamte der Autobahnpolizei haben am Montagmorgen auf der A 4 einen gestohlenen Jeep Grand Cherokee sichergestellt. Der 24 Jahre alte Fahrer des Jeep war in Richtung Dresden unterwegs, als ihn die Polizisten an der Raststätte Dresdner Tor kontrollierten. Dabei stellten sie fest, dass das Auto in München gestohlen worden war. Zudem besaß der Mann keine gültige Fahrerlaubnis. Die Polizei ermittelt gegen den Polen wegen Diebstahls und Fahren ohne Fahrerlaubnis. (SZ)

Zusammenstoß an Ausfahrt

Am Samstag sind auf der Schillerstraße ein VW Up und ein Mitsubishi Lancer zusammengestoßen. Die 31-Jährige VW-Fahrerin fuhr mit dem Auto aus einer Ausfahrt auf die Schillerstraße. Dabei kam es zur Kollision mit dem Mitsubishi. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. (SZ)

Mit Alkohol am Steuer

Am Sonntagnachmittag stoppten Polizisten auf der Hauptstraße einen 56-jährigen Autofahrer, der unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs war. Die Beamten kontrollierten einen Mercedes E-Klasse und bemerkten, dass der 56-jährige Fahrer offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an, stellten den Führerschein des Deutschen sicher und fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (SZ)

Frontal mit Baum kollidiert

Ein 19 Jahre alter VW-Fahrer war auf der Klingenberger Straße aus Richtung Frauenstein in Richtung Kleinbobritzsch unterwegs. Auf einer Gefällestrecke mit mehreren Kurven kam der VW nach links von der Fahrbahn ab, fuhr in den angrenzenden Graben und prallte frontal gegen einen Baum. Dabei wurden sowohl der VW-Fahrer als auch sein gleichaltriger Beifahrer schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.500 Euro. Zudem stand der VW-Fahrer zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (SZ)

1 / 5
Mehr zum Thema Pirna