merken
Pirna

Mysteriöser Hirschfund im Hohwald

Das Tier wird ohne Geweih gefunden, ist dort auf freier Wildbahn aber nicht anzutreffen.

© Karl-Josef Hildenbrand / dpa (Symbolbild)

Die Polizei beschäftigt derzeit ein mysteriöser Hirschfund im Hohwald. Anfang Januar haben Unbekannte offenbar einen Sikahirsch getötet und im Wald nahe der Hohwaldklinik im Neustädter Ortsteil Berthelsdorf abgelegt.

Die Täter schnitten dem toten Tier das Geweih ab und entsorgten den Körper an einem Waldweg. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können. Da Sikahirsche hier überhaupt nicht in freier Wildbahn leben, ermittelt die Polizei auch zur Herkunft des Tieres. (SZ)

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Hinweise zum Sachverhalt nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer 0351 4832233 sowie das Polizeirevier Sebnitz entgegen.

Weitere Polizeimeldungen

Einbruch in Geschäft

Höckendorf. Mutmaßliche Diebe waren im Dippoldiswalder Ortsteil Höckendorf auf Beutezug. Am Wochenende sind sie in ein Geschäft an der Dippoldiswalder Straße eingebrochen. Die Täter verschafften sich auf noch unbekannte Weise Zutritt zu dem Laden und durchsuchten den Innenraum. Abschließende Angaben zum Diebesgut und zum Sachschaden liegen der Polizei bislang nicht vor. (SZ)

Frau belästigt

Heidenau. Ein Unbekannter hat am Sonntagnachmittag auf dem Meuschaer Weg eine Frau belästigt. Der Täter sprach die 33-Jährige mit obszönen Worten an und vollführte ebensolche Gesten. Als die Frau den Notruf Polizei anrief, flüchtete er. (SZ)


Verstöße gegen Corona-Schutz-Verordnung

Sebnitz /Pirna. Am Sonntag kontrollierte das Polizeirevier Sebnitz im Kirnitzschtal und am Grenzübergang Sebnitz die Einhaltung der Corona-Schutz-Maßnahmen. Dabei wurden mehrere Verstöße insbesondere gegen die 15-Kilometer-Regel und die Regelungen zur Einreise ins Bundesgebiet festgestellt. Im Ergebnis fertigten die Beamten 14 Ordnungswidrigkeiten und schickten zwölf Menschen in häusliche Absonderung. Bereits am Sonnabend hatten Polizeibeamte eine Feier auf einem Grundstück an der Straße Alt-Neundorf in Pirna beendet. Nach einem Hinweis trafen die Polizisten gegen 22 Uhr auf dem Grundstück 17 Frauen und Männer im Alter zwischen 17 und 31 Jahren aus unterschiedlichen Hausständen an. Eine Mund-Nasen-Bedeckung trug keiner der Anwesenden. Die Beamten nahmen die Personalien auf, fertigten Anzeigen wegen Verstöße gegen die Corona-Schutz-Verordnung und erteilten den Angetroffenen Platzverweise. (SZ)

1 / 3

Mehr zum Thema Pirna