Deutschland & Welt
Merken

Schweizer Polizei stoppt superschnellen E-Scooter

In der Schweiz wurde jetzt ein frisierter Elektroroller gestoppt, der auch Autobahngeschwindigkeit schafft. Angehalten wurde er aber nicht wegen überhöhter Geschwindigkeit.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Dieser Roller kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.
Dieser Roller kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. © Kantonspolizei Wallis

Sitten. Die Schweizer Polizei hat einen elektrischen Tretroller oder E-Scooter aus dem Verkehr gezogen, der bis auf Autobahn-Geschwindigkeit beschleunigen kann. Das Zweirad war auf eine Geschwindigkeit von 120 Kilometern in der Stunde (km/h) hochfrisiert worden, wie die Kantonspolizei Wallis am Donnerstag mitteilte.

Erlaubt sind E-Scooter in der Schweiz wie auch in Deutschland nur bis zu einer Geschwindigkeit von 20 km/h. Möglich machte das ein eingebauter Motor mit 4.000 Watt-Leistung. Zugelassen sind 500 Watt. Der 23-Jährige Lenker wurde in Brig-Glis im Rhonetal gestoppt und angezeigt.

Kurioserweise gingen der Mann und sein Gefährt der Polizei in einer Nacht Ende Juni nicht wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Netz. Vielmehr stimmte etwas mit der Beleuchtung am E-Scooter nicht. Dass der Mann mit einer illegal frisierten Maschine unterwegs war, stellte sich erst später auf dem Prüfstand heraus. (dpa)

Anzeige Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.