Pirna
Merken

Bannewitz: Trickbetrüger scheitern

Und wieder haben Kriminelle versucht, ältere Menschen um ihr Erspartes zu bringen. Eine Bannewitzerin wandte sich an die Polizei. Bei einer Frau aus Kreischa erbeuten die Täter 6.000 Euro.

 2 Min.
Teilen
Folgen
© Symbolfoto: dpa/Sebastian Gallnow

Unbekannte haben am Donnerstagvormittag versucht, eine 84-Jährige um ihr Erspartes zu betrügen.

Die Täter meldeten sich telefonisch bei der Bannewitzerin und gaben sich als Polizisten aus. Sie behaupteten, dass die Tochter der Seniorin einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hätte und verlangten 50.000 Euro als Kaution, damit diese nicht verhaftet würde. Die 84-Jährige gab vor, so viel Geld nicht zu haben und beendete das Gespräch. Danach erkundigte sie sich bei ihren Angehörigen und erkannte so den Betrug. Sie wandte sich an die Polizei. (SZ)

Weitere Meldungen im Polizeibericht:

Werkzeug und Elektrokabel in Heidenau gestohlen
Von einem Firmengelände an der Hauptstraße in Heidenau haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag Werkzeug und Elektrokabel gestohlen. Die Täter brachen eine Kiste auf dem Gelände auf und entwendeten unter anderem Pumpen und Bohrkronen. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 5.000 Euro beziffert, die Höhe des Sachschadens mit etwa 20 Euro. (SZ)

Transporterreifen in Heidenau beschädigt
Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag auf der Fritz-Gumpert-Straße in Heidenau die Reifen eines Opel Vivaro zerstochen. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (SZ)

Benzinkanister in Heidenau gestohlen
Am Donnerstagabend haben Unbekannte auf dem Böhmischen Weg in Heidenau einen Benzinkanister von einem VW Transporter gestohlen. Die Täter durchtrennten ein Vorhängeschloss und entwendeten den Kanister, der an der Heckklappe des Wagens befestigt war. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 100 Euro beziffert. (SZ)

2.000 Euro Schaden bei Unfall in Neustadt
Auf der Kreuzung Bahnhofstraße/Goethestraße in Neustadt kam es am Donnerstagvormittag zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Mercedes A 200 (Fahrerin 44) und einem Mitsubishi Space Star (Fahrerin 44). Die beiden Autofahrerinnen blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 2.000 Euro. (SZ)

1 / 4

Frau übergibt 6.000 Euro an falsche Polizisten

Leider fiel eine 85-Jährige aus Kreischa auf den Trick von Betrügern herein. Die Unbekannten erbeuten 6.000 Euro.

Die Täter riefen die Kreischaerin an und gaben sich als Polizisten aus. Sie behaupteten, dass die Seniorin im Fokus einer Diebesbande stünde. Die angeblichen Polizisten forderten die Frau auf, ihr Erspartes zu übergeben, um es in Sicherheit zu bringen. Bei der Bank sollte sie sagen, dass sie Geld für eine neue Küche abhebe, damit dort kein Verdacht geschöpft werde.

Die 85-Jährige kam der Aufforderung nach und übergab 6.000 Euro an einen maskierten Geldboten. Später wurde sie misstrauisch und wandte sich an die Polizei.

Die Polizei rät:

  • Seien Sie misstrauisch und rufen Sie im Zweifelsfall die Polizei unter Notruf 110 an!
  • Geben Sie am Telefon keine Auskunft über ihre finanziellen Verhältnisse!
  • Übergeben Sie keine Wertgegenstände oder Geld an fremde Personen!