merken
Pirna

Gegen Auto, Schild und Laterne geprallt

In Pirna verliert ein 66-Jähriger die Kontrolle über sein Auto und verursacht gleich mehrere Schäden.

Die Polizei bei der Unfallaufnahme an der B 172.
Die Polizei bei der Unfallaufnahme an der B 172. © Daniel Förster

Ein Skoda war Mittwochmittag in Pirna auf Kollisionskurs. Ein 66-Jähriger war auf der Dresdner Straße in Richtung Innenstadt unterwegs, als er die Kontrolle über eins Auto verlor. Der Skoda stieß in der Folge gegen einen vorausfahrenden Hyundai (Fahrer 71). Danach kam der Skoda nach rechts von der Fahrbahn ab, schlitterte im tiefen Schnee an einer Bus-Haltestellen-Bucht über den Fuß- und Radweg, auf dem in diesem Moment glücklicherweise niemand lief. Der Pkw riss weiter ein Verkehrsschild, das am Straßenrand auf den Fuß- und Radweg hinweist, nieder und überfuhr es. Das Auto rutschte weiter und kam erst an einer Straßenlaterne. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 8.000 Euro. Monteure der Stadtwerke Pirna reparierten umgehend den deformierten Laternenmasten. (SZ mit df)

Weitere Polizeimeldungen

Acht Kompletträder gestohlen

Langenwolmsdorf. Unbekannte sind in eine Garage an der Straße Am Schafberg im Stolpener Ortsteil Langenwolmsdorf eingebrochen. Die Täter brachen am Mittwoch gewaltsam das Garagentor auf und stahlen acht Kompletträder mit Sommerreifen. An einem in der Garage stehenden VW Golf hinterließen sie zudem Kratzer und Schleifspuren. Der Wert der Räder sowie die Sachschäden sind noch nicht beziffert. Die Tat hat sich zwischen 13.30 und 17.15 Uhr ereignet. (SZ)

Reh überfahren

Sebnitz. Im Sebnitzer Ortsteil Hainersdorf ist am Mittwochabend ein Renault auf der Hohnsteiner Straße mit einem Reh zusammengestoßen. Ein 64-Jähriger war gegen 19.20 Uhr von Sebnitz in Richtung Ulbersdorf unterwegs als unvermittelt ein Reh die Fahrbahn überquerte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro (SZ)


1 / 2
Anzeige
„njumii hat mein Leben verändert“
„njumii hat mein Leben verändert“

Von der Verkäuferin zur Personalrecruiterin: Bianka Leipert hat mit Mitte 30 ihren Abschluss als kaufmännische Fachwirtin gemacht.

Mehr zum Thema Pirna