merken
PLUS Bautzen

Kreis Bautzen: Polizei schnappt vier Alkohol-Fahrer

In Großröhrsdorf, Lauta, Sohland und Bautzen gingen der Polizei alkoholisierte Fahrzeugführer ins Netz. Eine Frau hatte mehr als vier Promille im Blut.

Die Polizei schnappte gleich mehrere Autofahrer, die mit Alkohol im Blut hinter dem Lenkrad saßen.
Die Polizei schnappte gleich mehrere Autofahrer, die mit Alkohol im Blut hinter dem Lenkrad saßen. © Symbolfoto: Rene Meinig

Bautzen. Gleich vier alkoholisierte Fahrzeugführer gingen der Polizei seit Freitag ins Netz.

Großröhrsdorf: Über vier Promille im Blut

Am Freitagnachmittag wurde die Polizei nach Großröhrsdorf in die Lutherstraße gerufen. Hier hatte die 46-jährige deutsche Fahrerin eines Toyotas ihr Fahrzeug so geparkt, dass die gesamte Fahrbahn blockiert war.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Der Grund für dieses recht eigenwillige Parkmanöver war schnell gefunden. Ein Alkoholtest brachte ein Ergebnis von mehr als vier Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein der Frau sicher. Die Polizei ermittelt.

Lauta: Alkoholgeruch bei Verkehrskontrolle

Ebenfalls am Freitagnachmittag kontrollierten Polizisten des Polizeirevieres Hoyerswerda Fahrzeuge im Lautaer Ortsteil Torno. Bei einem 45-jährigen deutschen VW-Fahrer schlug den Beamten Alkoholgeruch entgegen. Der Alkoholtest ergab 2,54 Promille.

Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines. Die Polizei ermittelt nun wegen Trunkenheit im Verkehr.

Sohland (Spree): Da war nicht nur Alkohol im Spiel

In der Nacht zum Sonnabend kontrollierten Beamte der Bundespolizei in Sohland (Spree) den Fahrer eines Skoda Octavia. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten, dass der 42-jährige tschechische Mann nach Alkohol roch und baten um Unterstützung durch Polizisten vom Polizeirevier Bautzen. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen. Ein Alkoholtest brachte das Ergebnis von 1,52 Promille.

Im Fahrzeug stellten die Polizisten verschiedene Pkw-Kennzeichen aus Tschechien fest. Des Weiteren befanden sich im Auto mehrere Werkzeuge, welche möglicherweise aus Einbrüchen stammen, oder als Tatmittel verwendet werden könnten. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet und eine Blutentnahme angeordnet. Zu den Werkzeugen ermittelt nun der Kriminaldienst des Polizeirevieres Bautzen.

Bautzen: Gleich zweimal ertappt

Kurz vor Sonnenaufgang am Sonnabendmorgen wurde ein 45-jähriger Mann aus Bautzen gleich zweimal betrunken mit seinem Pkw ertappt. Nach einem Zeugenhinweis kontrollierten Beamte des Polizeirevieres Bautzen einen Deutschen, der im Verdacht stand, betrunken mit seinem VW Polo gefahren zu sein. Der Alkoholtest brachte das Ergebnis von 1,64 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Blutentnahme angeordnet.

Nachdem der Mann bei der Polizei entlassen wurde, lief er zu seinem Auto und fuhr wieder los. Nach einem Zeugenhinweis konnte er erneut auf der Paul-Neck-Straße gestellt werden. Zu der zweiten Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr kommt nun auch der Tatvorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis hinzu. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (SZ/tbe)

Mehr zum Thema Bautzen