Pirna
Merken

Polizei erwischt acht Temposünder in Pirna

Am Dienstag wurde eine Stunde lang in Graupa kontrolliert. Es gab Verwarn- und Bußgelder. Dies und mehr aus dem aktuellen Polizeibericht.

 4 Min.
Teilen
Folgen
Symbolfoto.
Symbolfoto. © Archivfoto: SZ/Eric Weser

Auch wenn viele Autofahrer den Eindruck haben, die Polizei kommt kaum noch zu Geschwindigkeitskontrollen - solche Aktionen gibt es noch durchaus. Erst am Dienstag schauten sich Beamte den Verkehr auf der Lindenallee in Pirna-Graupa durch den Sucher des Tempo-Messgerätes an. Innerhalb einer Stunde stoppten sie acht Autos, deren Fahrer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h nicht beachtet haben. Es gab sowohl Verwarn- als auch Bußgelder. Ein Verwarngeld von bis zu 40 Euro ist nach dem aktuellen Bußgeldkatalog bei Tempoüberschreitungen um bis zu 15 km/h vorgesehen. Hat jemand 16 km/h oder mehr zu viel auf dem Tacho, zahlt mindestens ein Bußgeld von 60 Euro; ab 21 km/h zu viel gibt es dann einen Punkt oder zwei Punkte in Flensburg und gegebenenfalls ein Fahrverbot - nebst einem höheren Bußgeld.

Radfahrer in Dürrröhrsdorf-Dittersbach verletzt

Am Dienstag ist ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Am Quellenberg A in Dürrröhrsdorf-Dittersbach leicht verletzt worden. Der 30-Jährige fuhr aus einer Zufahrt auf die Straße und stieß mit einem Hyundai zusammen. Dieser kam von rechts und fuhr in Richtung Quellenberg. Es entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro.

Kellereinbruch in Heidenau

Unbekannte sind zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag in ein Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses an der Franz-Schubert-Straße in Heidenau eingebrochen. Der Versuch, in eine weitere Kellerbox einzudringen, scheiterte. Der Sachschaden liegt bei etwa 70 Euro.

Unfallflucht in Pirna – Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstagmittag im Bereich der Kreuzung Seminarstraße/Schandauer Straße in Pirna ereignet hat. Ein unbekanntes rotes Auto bog aus der Seminarstraße nach rechts in die Schandauer Straße. Der 71-jährige Fahrer eines Toyota Verso befand sich währenddessen im Kreuzungsbereich und bremste, um einen Zusammenstoß zu verhindern, was dazu führte, dass die 19-jährige Fahrerin eines Peugeot Partner mit ihrem Fahrzeug dem Toyota auffuhr. Das unbekannte Auto setzte seine Fahrt ohne Anzuhalten in Richtung Sonnenstein fort. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen des Unfalls. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 483 22 33 entgegen.

Neustadt: Portemonnaie aus Beutel gestohlen

Ein Unbekannter hat am Dienstagvormittag auf dem Markt in Neustadt in Sachsen einem 85-jährigen Senior das Portemonnaie gestohlen. Zunächst half der Täter seinem späteren Opfer an einem Backwarenverkaufsstand beim Verstauen der Einkäufe. Dabei entwendete er die Geldbörse mit mehreren hundert Euro aus einem Stoffbeutel. Der 85-Jährige bemerkte den Verlust erst später. Der Unbekannte ist etwa 45 bis 50 Jahre alt, 1,60 Meter bis 1,70 Meter groß, von untersetzter Statur und trug eine graue Windjacke.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder dem Unbekannten machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer 0351 483 22 33 entgegen.

7.300 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall bei Sebnitz

Bei dem Zusammenstoß dreier Autos auf der S154 zwischen Rugiswalde und Sebnitz ist am Dienstagnachmittag ein Sachschaden von rund 7.300 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand. Der 37-jährige Fahrer eines VW Caddy war mit seinem Fahrzeug in Richtung Sebnitz unterwegs. Als er einen Tanklastwagen überholte, kam ihm ein Jeep Grand Cherokee entgegen. Der 37-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß der drei Fahrzeuge.

Telefonmast in Grund beschädigt

Bei einem Unfall im Wilsdruffer Ortsteil Grund ist am Mittwochmorgen ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstanden. Der 57-jährige Fahrer eines Mercedes Arocs war mit einem Kleinbagger auf der Ladefläche auf der Straße Obergrund unterwegs. Dabei riss er eine Telefonleitung ab und beschädigte einen Telefonmast. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Unter Drogeneinfluss am Steuer in Freital

Polizisten des Reviers Freital-Dippoldiswalde haben in der Nacht zu Mittwoch einen 22-jährigen Autofahrer in Freital-Zauckerode gestoppt, der unter Drogeneinfluss am Steuer saß. Er war mit einem Seat Ibiza auf der Wilsdruffer Straße unterwegs, als er kontrolliert wurde. Ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabis. Der Mann bekam eine Anzeige.