SZ + Dresden
Merken

Polizeidirektion Dresden: Toilettenbesuche bei Nachbarn und kein Kaffeewasser

Die Beamten in der "Schießgasse" haben es derzeit schwer. Ein Schaden in dem Gebäude zwingt zu Provisorien.

Von Christoph Springer
 3 Min.
Teilen
Folgen
In der Polizeidirektion an der Schießgasse geht beim Thema Trinkwasser vorübergehend nichts mehr.
In der Polizeidirektion an der Schießgasse geht beim Thema Trinkwasser vorübergehend nichts mehr. © Sven Ellger

Dresden. Rund 1.000 Mitarbeiter sind derzeit ohne Wasser. Das heißt, Kaffee kochen unter erschwerten Bedingungen, Toilettengänge beim Nachbarn oder im Toilettencontainer, die Kantine, stets auf Wasser angewiesen, hat größte Probleme. In der Polizeidirektion Dresden (PD Dresden) herrschen nach einer havarierten Fernwärmeleitung derzeit erschwerte Bedingungen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden