Dresden
Merken

Rotfahrer auf Roller will vor Dresdner Polizei flüchten

Die Beamten wollen einen Zweirad-Fahrer stoppen. Doch der Mann versucht, vor ihnen zu flüchten.

 0 Min.
Teilen
Folgen
Ein Rollerfahrer in Dresden hat das Anhalte-Signal der Polizei missachtet.
Ein Rollerfahrer in Dresden hat das Anhalte-Signal der Polizei missachtet. ©  René Meinig (Symbolfoto)

Dresden. Auf seinem Roller hat ein 28-Jähriger am Dienstagmittag versucht, vor der Polizei zu flüchten. Die Beamten wollten den Mann kontrollieren, weil er auf der Teplitzer Straße bei "Rot" über eine Kreuzung gefahren war.

Der Rollerfahrer ignorierte das Signal der Polizei und drehte am Gasgriff. Er fuhr über einen Fußweg, bog dann nach links in die Heinrich-Zille-Straße ab und flüchtete dort entgegen der vorgeschriebenen Einbahnstraßen-Fahrtrichtung.

Anzeige
Dem Ingenieur ist nicht’s zu schwör: Studiere Holz- und Holzwerkstofftechnik!
Dem Ingenieur ist nicht’s zu schwör: Studiere Holz- und Holzwerkstofftechnik!

Von Konstruktion, Möbelbau, Gestaltungslehre und Werkstoffkunde – jetzt mehr erfahren zum zukunftsorientierten Studieren in Theorie und Praxis an der BA Dresden!

Mehrere Fußgänger und Fahrzeuge mussten ihm ausweichen. Schließlich ließ der Mann seinen Peugeot-Roller auf dem Kaitzbachweg stehen und rannte Richtung Altstrehlen. Dort konnte ihn die Polizei fassen.

Der 28-jährige Deutsche hatte keine Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (SZ/csp)

Mehr zum Thema Dresden