merken
PLUS Zittau

Scheunenbrand: Ermittlungen in alle Richtungen

Der Schaden auf dem Hof im Großschönauer Ortsteil Saalendorf am Dienstag beläuft sich auf mindestens 80.000 Euro. Noch unklar ist die Ursache.

Beim Brand der Scheune waren die Feuerwehren aus Großschönau, Waltersdorf, Hainewalde und Varnsdorf im Einsatz.
Beim Brand der Scheune waren die Feuerwehren aus Großschönau, Waltersdorf, Hainewalde und Varnsdorf im Einsatz. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Nach dem Ausbruch eines Feuers in einer Scheune auf dem Dreiseithof "Teichidyll" im Großschönauer Ortsteil Saalendorf am Dienstag ermittelt die Polizei in alle Richtungen. "Das gestaltet sich in jedem Fall schwierig, da diese total ausgebrannt ist", teilt Anja Leuschner von der Polizeidirektion Görlitz mit. Erst wenn alle gesicherten Spuren, Erkenntnisse, Aussagen und Hinweise ausgewertet seien, könnte eine belastbare Aussage zur Ursache getroffen werden.

Gegen Dienstagmittag war der Brand in der Scheune ausgebrochen. Die Wehren aus Großschönau, Waltersdorf, Hainewalde und Varnsdorf rückten an, nachdem Feriengäste auf dem Hof das Feuer bemerkt hatten. Ein Übergreifen auf das benachbarte Wohnhaus konnten sie verhindern. Das Gebäude selbst war nicht mehr zu retten, ebenso wie die darin befindliche Schrauber-Werkstatt, ein Auto und zwei historische Traktoren. Verletzte gab es keine. Der Gesamtschaden beläuft sich geschätzt auf mindestens 80.000 Euro. "Auch hier liegen noch keine belastbaren Erkenntnisse vor", so Anja Leuschner.

Anzeige
Der Meister – höchstes Qualitätssiegel im Handwerk
Der Meister – höchstes Qualitätssiegel im Handwerk

Der Meister im Handwerk bietet alle Voraussetzungen für beruflichen Erfolg. So zählt der Meisterberuf international zu den angesehensten Abschlüssen.

Mehr zum Thema Zittau