merken
PLUS Pirna

Schleuser auf der A17 festgenommen

Ein 40-jähriger Syrer hatte illegal sieben Landsleute nach Deutschland transportiert. Gegen ihn wird nun ermittelt.

© Archiv/Marko Förster

Die Bundespolizei aus Berggießhübel hat bei Fahndungen auf der A17 bei Breitenau einen Schleuser vorläufig festgenommen. Ein 40-jähriger Syrer hatte mit seinem Opel sieben illegale Migranten aus Syrien nach Deutschland transportiert. Die Polizei kontrollierte das Fahrzeug mit deutscher Zulassung am Rastplatz "Am Heidenholz".

Der Fahrer wies sich mit einer Aufenthaltserlaubnis für Deutschland aus. Einen Pass konnte er nicht vorweisen. Seine Landsleute verfügten weder über Reisepässe noch konnten sie ein Visum für ihre Einreise vorweisen.

Anzeige
Finde den Weg zu deinem Traumberuf!
Finde den Weg zu deinem Traumberuf!

Ausbilder und Azubis stellen dir auf dem „Aktionstag Bildung“ am 25.09.2021 verschiedenste Berufe vor. Jetzt schnell Plätze sichern!

Eine Frau mit zwei Kindern im Alter von zwei und vier Jahren stellte ein Asylbegehren und wurde zu einer Erstaufnahmeeinrichtung weitergeleitet. Ein Minderjähriger wurde dem Jugendamt übergeben. Die Bundespolizei bereitet derzeit die Rückschiebung der mitgereisten Männer vor. Diese werden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Tschechien überstellt. Die Bundespolizei leitete gegen den Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen Einschleusens von Ausländern ein. (SZ)

Mehr zum Thema Pirna