merken
Zittau

Betrüger erbeuten 70.000 Euro: Wer kennt diesen Mann?

Eine 79-Jährige aus Zittau erhält einen Anruf, wonach ihr Schwiegersohn einen Unfall verursacht haben soll. Es kommt zur Geldübergabe. Nun sind Zeugen gefragt.

Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach einem Täter.
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach einem Täter. © Polizei

Mit einem Phantombild sucht die Polizei nach einem Trickbetrüger, der mit einem Komplizen ein Zittauer Paar um 70.000 Euro betrogen hat. Der Vorfall ereignete sich am 27. Mai an der Oststraße.

Damals erhielten die Senioren einen Anruf von einem "Herr Meier". Dieser gab sich gegenüber der Frau als Anwalt des Schwiegersohnes aus, der sich angeblich während einer Autofahrt mit der Tochter gestritten und dabei an einem Fußgängerüberweg eine Mutter mit ihrem neunjährigen Kind angefahren hätte. Der Junge werde den Zusammenstoß wohl nicht überleben, hieß es.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

In Absprache mit dem zuständigen Staatsanwalt habe sich "Herr Meier" auf eine Kaution geeinigt. Der Betrüger fragte dann, wie viel Geld die Seniorin denn hätte. Die 79-Jährige nannte den Betrag von 70.000 Euro. Der Betrüger wollte sich daraufhin noch einmal abstimmen, ob das ausreichen würde. Er bestätigte schließlich, dass die Summe in Ordnung sei und fragte zugleich, ob die Frau noch Goldbarren hätte.

Schließlich schickte der Anrufer seinen Kollegen "Herr Kowalski" zu dem Paar. Dieser traf sich mit der Seniorin gegen 15.30 Uhr an der Oststraße, direkt vor der Firma Baustoff Renger. "Der Täter nahm das Geld entgegen und verschwand in Richtung Löbauer Platz", so die Polizei.

"Herr Kowalski" soll 40 bis 50 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß sein, eine kräftige, untersetzte Statur, Stirnglatze und ein rundes Gesicht haben, gebrochenes Deutsch gesprochen. Die Polizei fertigte auf Basis der Angaben ein Phantombild an und sucht nun nach Zeugen. Wer den abgebildeten Mann kennt oder schon mal gesehen hat, Angaben zu Täter oder Fahrzeug machen kann, soll sich an das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter 03581 468100 melden. (SZ)

Mehr zum Thema Zittau