Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sachsen
Merken

Sieben Verletzte durch umstürzende Balken eines Maifeuers in Plauen

In zahlreichen Orten in Sachsen haben am Sonntagabend Hexenfeuer gebrannt. In Plauen gab es dabei einen Unfall mit sieben Verletzten. Außerdem meldet die Polizei sachsenweit mehrere Anzeigen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Polizei meldet nach den Maifeuern in der Nacht zu Montag mehrere Vorfälle.
Die Polizei meldet nach den Maifeuern in der Nacht zu Montag mehrere Vorfälle. © SZ/Thomas Fiedler

Plauen. Die umstürzenden Holzbalken eines Brauchtumsfeuers haben in Plauen (Vogtland) sieben Menschen verletzt. Das teilte die Polizei am Montag mit. Drei Verletzte wurden demnach am Sonntagabend in ein Krankenhaus gebracht. Wie es zu dem Unfall im Stadtteil Jößnitz kommen konnte, wird derzeit ermittelt.

Die Walpurgisnacht verlief in Sachsen weitgehend friedlich. Die Chemnitzer Polizeidirektion registrierte zwischen 18 und 4 Uhr in ihrem Gebiet 14 Einsätze, bei denen ein direkter Zusammenhang zu Veranstaltungen der Walpurgisnacht erkennbar war. Daraus ergaben sich 8 Strafanzeigen, vor allem aufgrund von Körperverletzungen. So kam es etwa zu Schlägereien in Chemnitz und Neukirchen (Erzgebirge).

In den Landkreisen Görlitz und Bautzen sicherten Polizeibeamte Veranstaltungen in der Walpurgisnacht ab und kontrollierten Menschen, Fahrzeuge und Plätze, an denen Feuer abgebrannt wurden. Vereinzelt wurden Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung festgestellt, darunter sieben Trunkenheitsfahrten. Zudem gab es den Abgaben nach zwei Anzeigen wegen Bedrohungen und drei Anzeigen wegen Körperverletzungen. (dpa)