Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Update Sachsen
Merken

Zwei Motorradfahrer in Sachsen bei Unfällen schwer verletzt

Am Sonntag sind in Sachsen bei Unfällen zwei Motorradfahrer schwer verletzt worden. Beide Biker verünglückten bei Überholmanövern.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Rettungsdienst musste sich um einen schwer verletzten Motorradfahrer bei kümmern.
Der Rettungsdienst musste sich um einen schwer verletzten Motorradfahrer bei kümmern. © Hannes P. Albert/dpa (Symbolfoto)

Mittweida. Ein 56 Jahre alter Motorradfahrer hat bei einem Überholmanöver in einer Kurve nahe Mittweida die Kontrolle über seine Maschine verloren und ist dabei schwer verletzt worden.

Am Sonntagnachmittag habe der 56-Jährige im Bereich einer Doppelkurve mit seinem Motorrad die durchgezogene Mittellinie der Staatsstraße 201 überfahren, um ein Auto zu überholen, teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Als sich der Mann nach dem Überholen wieder einordnen wollte, brach sein Fahrzeug aus der Kurve nach rechts aus und stieß mit einer Leitplanke zusammen.

Laut Polizei war die Unfallursache zu hohe Geschwindigkeit. Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt 2.050 Euro.

Bei Überholmanöver von Auto erfasst

Auch bei einem Überholmanöver eines Bikers in Wildenfels im Landkreis Zwickau wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. Ein Auto war laut Angaben der Polizei aus einer Seitenstraße auf die Fahrbahn eingebogen und erfasste seine Maschine, nachdem er zum Überholen eines anderen Wagens ausgeschert war.

Der Motorradfahrer wurde nach dem Unfall am Sonntagnachmittag ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin des Wagens und zwei Kinder, die sich im Fahrzeug befanden, blieben unverletzt.