merken
PLUS Görlitz

Mädchen steigt aus Straßenbahn - Auto erfasst sie

Die Elfjährige hat sich am Montag bei dem Unfall an der Sattigstraße in Görlitz verletzt. Was die Polizei sonst noch meldet.

Symbolbild
Symbolbild © Nikolai Schmidt

Ein Kind hat bei einem Unfall auf der Sattigstraße in Görlitz am Montagnachmittag Verletzungen erlitten. Eine 41-jährige Citroen-Fahrerin fuhr offenbar an einer Straßenbahn vorbei, die an der Haltestelle Jakobuskirche stand, teilt die Polizei mit. "Dabei übersah sie vermutlich das in diesem Moment aussteigende Mädchen." Eine Erziehungsberechtigte begab sich mit der leicht verletzten Elfjährigen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Es entstand kein Sachschaden.

Ebenfalls am Montag hat die Polizei die Geschwindigkeiten der Fahrzeuge in Zentendorf und See für zwei Stunden gemessen. Im Neißeauer Ortsteil standen die Beamten an der S127. Von 37 Fahrern waren vier zu schnell, einer im Bußgeldbereich. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 95 Kilometer pro Stunde - erlaubt sind 70.

Anzeige
Nager, die in kein Schema passen
Nager, die in kein Schema passen

Die Großen Maras haben gerade wieder Nachwuchs bekommen - und erhielten bei der Wahl zum Tier des Monats Oktober die meisten Stimmen.

Im Nieskyer Ortsteil standen die Beamten an der Ernst-Thälmann-Straße. Dort passierten 50 Fahrzeuge die Lichtschranke. In sieben Fällen sprachen die Beamten Verwarngelder aus. Erlaubt sind in diesem Bereich Tempo 50.

Am Montagabend versammelten sich bis zu 160 Personen in Görlitz und demonstrierten angemeldet gegen die Corona-Maßnahmen. Zunächst trafen sich die Teilnehmer auf dem Postplatz, später liefen sie in Form eines Aufzuges durch die Stadt und zurück. "Zu Zwischenfällen kam es nicht", so die Polizei. (SZ)

Mehr zum Thema Görlitz