merken
Zittau

Erneut Toilette im Bahnhof Zittau demoliert

Unbekannte haben diese Woche im Damen-Bereich einigen Schaden hinterlassen. Es war nicht der einzige Vorfall in jüngster Zeit in dem Gebäude.

Die Deckenplatten waren dieses Mal das Ziel der Unbekannten.
Die Deckenplatten waren dieses Mal das Ziel der Unbekannten. © Bundespolizei

Der Zittauer Bahnhof ist immer Ziel von Vandalismus. Irgendwann zwischen Dienstag und Mittwoch haben Unbekannte die Damentoilette aufgesucht, Deckenplatten zerbrochen und teilweise entfernt. Diese befinden sich wohlgemerkt in einer Höhe von 3,50 Metern. "Angaben zu den Tätern oder der Schadenshöhe können noch nicht gemacht werden", so die Bundespolizei.

Es ist nicht der erste Vandalismus-Vorfall im und am Bahnhof Zittau. Anfang dieses Jahres randalierte ein alkoholisierter 15-Jähriger in der Wartehalle, bespuckte, beleidigte und schlug zudem Polizisten. Und Ende 2020 trieben Unbekannte ihr Unwesen in der Herrentoilette. Bahnreisende informierten die Bundespolizei über die Schäden in unbekannter Höhe. Die Beamten fanden damals ausgehangene Türen, einen zerstörten Spiegel und abgerissene Papierhalter vor. Außerdem brachten Unbekannte an eine Tür per Filzschreiber einen Spruch mit politisch rechts motiviertem Inhalt an, teilt die Bundespolizei mit.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Zittau