merken
PLUS Pirna

Verfolgungsjagd endet im Gleisbett

Als die Polizei einen Transporter-Fahrer in Neustadt kontrollieren wollte, gab der Gas. Seine Flucht nahm am Bahnhof ein jähes Ende.

Ende Gelände: Die Flucht des Transporter-Fahrers endete im Gleisbett.
Ende Gelände: Die Flucht des Transporter-Fahrers endete im Gleisbett. © Marko Förster

Kurz nach Mitternacht in der Nacht zu Montag stoppte eine Polizeistreife einen weißen Renault Trafic mit Berliner Kennzeichen in Neustadt. Ein während der Kontrolle durchgeführter Drogentest bei dem Fahrer reagierte positiv auf Amphetamine.

Als die Beamten den 53-Jährigen den Vorwurf des Fahrens unter Betäubungsmitteln machten, startete dieser den Renault und trat die Flucht an.Nach einer Verfolgungsfahrt fuhr der Transporter von der Bahnhofstraße kommend geradeaus über einen Bordstein mit einer Rabatte. Die Fahrt ging weiter über einen Parkplatz am Bahnhof an der Doktor-Otto-Nuschke-Straße.

LandMAXX - Baumärkte und Baustoffzentren
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen

LandMAXX ist der freundliche, kreative und innovative Nahversorger für alle, die in Haus, Hof und Garten gern selbst anpacken.

Dort stieß er gegen einen Zaun, riss diesen um und fuhr mehrere kleine Bäume um. Danach flog der Kleinbus über ein Gleis noch etwa 10 bis 15 Meter weit über die Bahnanlage. Der Renault blieb beschädigt stehen.Nach ersten Erkenntnissen waren die Kennzeichen nicht für den Transporter zugelassen. Weiterhin stellten die Beamten fest, dass sich der Deutsche mit falschem Ausweis und falschem Führerschein ausgewiesen hatte. Noch in der Nacht wurde der Transporter geborgen, die Feuerwehrleute der freiwilligen Feuerwehr aus Neustadt kamen zu Hilfe.

Die Kameraden entfernten Zäune und mehrere kleine Bäume, um das Fahrzeug bergen zu können. Der ADAC schleppte das Fahrzeug ab. Die Polizei ermittelt. Verletzt wurde bei der Verfolgungsfahrt und bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Allerdings kam es zu Beeinträchtigungen der Bahn, da kein Zug der Mitteldeutschen Regiobahn zwischen Neustadt nach Sebnitz sowie von Neustadt nach Pirna fuhr.

Weitere Meldung aus dem Polizeibericht

Ohne Fahrerlaubnis gefahren

Bannewitz. Am Sonntagnachmittag stoppten Polizisten an der Straße An der Zschauke in Bannewitz eine 53-jährige Autofahrerin, die ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Die Iranerin war mit einem Kia Tucson unterwegs und konnte bei einer Kontrolle keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Die Beamten untersagten ihr die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (SZ)

Unter Alkoholeinfluss unterwegs

Neustadt. In der Nacht zum Sonntag stoppten Polizisten aus Sebnitz auf der Berghausstraße einen 32 Jahre alten Autofahrer, der unter dem Einfluss von Alkohol gefahren war. Die Beamten kontrollierten einen Subaru und bemerkten Alkoholgeruch beim Fahrer. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,3 Promille. Der 32-jährige Deutsche musste den Wagen stehenlassen und die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Diese stellten in der Folge den Führerschein des Deutschen sicher und fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (SZ)

Banner gestohlen

Neustadt. Unbekannte haben am Wochenende an der Maxim-Gorki-Straße ein Plakat gestohlen. Das drei Meter lange Banner war an einem Zaun befestigt und wies auf das örtliche Corona-Testzentrum hin. Die Täter durchtrennten die Aufhängung und entwendeten das Plakat im Wert von rund 200 Euro. (SZ)

1 / 3

Mehr Nachrichten aus Pirna und Sebnitz lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna