Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirna
Merken

Wilsdruff: Vier Verletzte bei Unfall auf der A4

Die Insassen eines VW Crafter wurden am Dienstagmorgen auf der A4 bei Wilsdruff verletzt. Das und mehr aus dem aktuellen Polizeibericht in SOE.

 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Symbolfoto
Symbolfoto © dpa (Symbolfoto)

Auf der A4 bei Wilsdruff sind am frühen Dienstagmorgen vier Menschen bei einem Unfall verletzt worden. Ein 37-Jähriger war mit einem VW Crafter zwischen dem Dreieck Nossen und der Abfahrt Wilsdruff auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache geriet er auf den rechten Fahrstreifen und fuhr auf den Anhänger eines Lkw auf, der von einem 29-jährigen Fahrer gelenkt wurde. Drei Frauen im Alter zwischen 60 und 71 Jahren und ein 63-jähriger Mann die im VW Crafter saßen, mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Die Fahrer der Autos blieben unverletzt. Der Schaden wurde auf rund 10.000 Euro beziffert.

VW in Freital gestohlen – Tatverdächtiger gestellt

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag von einem Parkplatz an der Dresdner Straße in Freital-Hainsberg einen VW Golf im Wert von etwa 1.000 Euro gestohlen. Kurz nach der Anzeige gelang es, den Wagen samt des 26-jährigen Tatverdächtigen zu stoppen. Der gestohlene VW kam einer Streifenwagenbesatzung auf der Hüttenstraße in Freital-Döhlen entgegen. Die Beamten stoppten den Wagen und nahmen den 26-jährigen Fahrer fest. Ein Drogenvortest zeigte bei ihm den Einfluss von Amphetaminen an. Zudem hatte der Fahrer zwei Schlagringe sowie ein Messer dabei und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Gegen den Deutschen wird nun wegen des Diebstahls sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Hausbewohnerin in Heidenau vertrieb Einbrecher

Eine 65-jährige Hausbewohnerin hat in Heidenau am Montagnachmittag zwei Einbrecher vertrieben. Die Frau bemerkte, wie die zwei Männer eine Tür eines Hauses in der Nähe der Siegfried-Rädel-Straße aufhebelten. Als das Duo die Frau wahrnahm, rannte es davon. An der Tür entstand Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro.

Blankenstein: Dacia fuhr wegen Reh gegen Baum

Der 60-jährige Fahrer eines Dacia Logan ist am frühen Dienstagmorgen in Blankenstein (Wilsdruff) von der S36 abgekommen und gegen einen Baum gestoßen. Der 60-Jährige war zwischen Limbach und Tanneberg unterwegs. Als kurz vor dem Abzweig nach Schmiedewalde ein Reh über die Fahrbahn lief, wich er aus und fuhr gegen den Baum. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

Bad Schandau: S-Pedelec ohne Zulassung

Auf der Straße Elbufer in Bad Schandau haben Polizisten am Montagabend einen 70-jährigen E-Bike-Fahrer gestoppt, der ohne Zulassung unterwegs war. Der 70-Jährige fuhr auf einem S-Pedelec, dessen Motor das Fahrrad ohne Tretunterstützung antreibt. Die nötige Versicherung samt Versicherungskennzeichen hatte der 70-jährige Deutsche nicht. Gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

Benzin aus Seat in Pratzschwitz gestohlen

Diebe haben in den vergangenen Tagen etwa 20 Liter Benzin aus einem Seat auf einem Parkplatz an der Waldstraße in Pratzschwitz gestohlen. Die Täter öffneten den Tankdeckel gewaltsam und zapften den Kraftstoff ab. Angaben zum Schaden liegen noch nicht vor.

Pkw ohne Zulassung in Freital unterwegs

Am Montagvormittag haben Polizisten auf der Dresdner Straße in Freital-Deuben einen Opel Astra eines 53-jährigen Fahrers gestoppt, der ohne Zulassung gefahren wurde. Den Beamten fiel der Wagen auf, da keine Zulassungsplaketten auf den Kennzeichen zu erkennen waren. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass der Wagen entstempelt worden war. Sie stellten die Kennzeichentafeln sicher und ermitteln nun wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen den 53-jährigen Ungarn.

Bärenstein/Pretzschendorf: Acht Fahrer zu schnell

Polizisten des Reviers Freital-Dippoldiswalde haben bei Kontrollen in Altenberg und Klingenberg am Montag acht Fahrzeugführer gestoppt, die zu schnell unterwegs waren.
Auf der Müglitztalstraße in Bärenstein (Altenberg) passierten 27 Fahrzeuge die Kontrollstelle am Montagvormittag in Höhe des Bahnhofs. Vier Fahrer waren zu schnell unterwegs und mussten ein entsprechendes Verwarngeld zahlen.

In Pretzschendorf (Klingenberg) auf der Dresdner Straße nahmen die Polizisten 42 Fahrzeuge am Nachmittag in den Blick. Dabei stellten sie vier Überschreitungen fest und ahndeten diese.

Linienbus stieß gegen Citroën in Hellendorf

Der Fahrer eines Linienbusses ist am Montagnachmittag auf dem Dorfplatz in Hellendorf (Bad Gottleuba-Berggießhübel) gegen einen Citroën Vanster gestoßen und davongefahren. Der MAN-Bus war auf der Straße Dorfplatz in Richtung tschechische Grenze unterwegs, als er gegen den Citroën stieß. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Als der 65-jährige Eigentümer des Citroens den Busfahrer auf den Unfall ansprach, fuhr dieser weiter. Die Polizei ermittelt wegen der Unfallflucht.

Ohne gültige Kennzeichen in Bad Schandau unterwegs

In Bad Schandau ermitteln Polizisten des Reviers Sebnitz gegen einen 46-jährigen Autofahrer wegen Urkundenfälschung. Am Montagabend war der 46-Jährige mit einem Seat Leon auf der B 172 unterwegs, als er kontrolliert wurde. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen am Auto ungültig waren. Außerdem bestand für den Seat keine Haftpflichtversicherung. Der Deutsche musste das Auto stehen lassen. (SZ)