merken
Bautzen

Trotz Fahrverbot hinterm Steuer

Drei Autofahrer ohne Führerschein erwischte die Polizei jetzt in der Bautzener Gegend. Das hat Folgen für die Männer.

© Archiv/Uwe Soeder

Bautzen.  Gleich drei Männern, die unerlaubt hinterm Steuer saßen, haben Polizisten jetzt die Weiterfahrt untersagt. Am Freitag gegen 3 Uhr kontrollierte eine Streife auf der A 4 bei Bautzen den Fahrer eines BMW X5. Der 32-jährige Rumäne, der auf dem Weg zur polnischen Grenze war, konnte den Beamten nur ein Handyfoto seines Führerscheines zeigen. Das Dokument sollte laut Fahndungsnotiz eingezogen werden, aber der Mann hatte es laut eigener Aussagen nach einer Alkoholfahrt bereits abgeben müssen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

In der selben Nacht stoppten Beamte der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz auf der A 4 bei Bautzen in Richtung polnische Grenze fahrenden  VW Crafter mit polnischem Kennzeichen. Am Steuer saß ein 32-jähriger Spanier, im Kleinbus befanden sich außerdem fünf weitere Reisende. Der Fahrer legte zwar einen polnischen Führerschein vor, gegen ihn bestand jedoch ein Fahrverbot. "Als ihm die Polizisten die Weiterfahrt untersagten, reagierte er sehr uneinsichtig", berichtet Alfred Klaner von der Bundespolizeiinspektion Ebersbach. Der Spanier behauptete, dass ihm das in Deutschland geltende Fahrverbot nicht bekannt gewesen sei. Für die Weiterfahrt setzte sich die Beifahrerin ans Steuer. Ermittlungen gegen den Mann laufen.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Bereits am Donnerstagabend hatten Autobahnpolizisten auf der A 4 zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost den Fahrer eines BMW mit Anhänger gestoppt. Bei erlaubten 100 km/h hatte er das Polizeiauto mit 130 km/h überholt. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 29-jährige polnische Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Er muss sich jetzt wegen des Geschwindigkeitsverstoßes und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Zigarettenautomat gestohlen

Königsbrück. Einen kompletten Zigarettenautomaten haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag im Königsbrücker Ortsteil Gräfenhain gestohlen. Zuvor hatten die Täter ihn gewaltsam von einer Hauswand entfernt. Ein Zeuge fand den aufgebrochenen und geleerten Automaten später in der Nähe des Tatortes. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Betrunken Rad gefahren

Neukirch/Lausitz. Ein Radfahrer muss sich jetzt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Der 37-jährige Deutsche war in der Nacht von Donnerstag zu Freitag in Neukirch/Lausitz per Rad unterwegs. Auf der Dresdner Straße stoppten Polizisten ihn. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahr. Ein Test ergab einen Wert von 1,7 Promille.

Alkoholisierte Autofahrer gestoppt

Am Donnerstag Polizisten im Landkreis Bautzen vier Autofahrer ertappt, die alkoholisiert unterwegs waren. In Bretnig stoppten sie einen 55-Jährigen, der mit 0,88 Promille in einem Opel Astra saß. In Liegau-Augustusbad ergab die Kontrolle bei einem 46-jährigen VW-Fahrer einen Wert von 1,0 Promille. In Ohorn pustete einen 34-jähriger, der einen  Renault lenkte, 0,86 Promille. Im Doberschau-Gaußiger Ortsteil Drauschkowitz zogen die Beamten einen 35-jährigen Transporter-Fahrer aus dem Verkehr, der 0,64 Promille intus hatte. Gegen alle vier Deutschen wurde Anzeige erstattet. 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen