merken
Bautzen

Betrunkener rammt beinahe Polizeiauto

Ein Audifahrer verhielt sich in der Nacht zu Freitag auf der A 4 sehr auffällig. Als die Polizei ihn endlich stoppen konnte, wurde der Grund dafür schnell klar.

© Symbolfoto: SZ-Archiv

Ohorn.  Ein Autofahrer hat mit seinem Audi in der Nacht zu Freitag auf der A 4 beinahe ein Fahrzeug der Bundespolizei gerammt, das an der Anschlussstelle Ohorn gerade die Autobahn verlassen wollte. "Nur durch eine Vollbremsung und ein Ausweichen konnte die Kollision verhindert werden", berichtet Alfred Klaner von der Bundespolizeiinspektion Ebersbach.

Sofort folgten die Beamten dem aus Richtung Görlitz kommenden Auto. Dessen Fahrer hatte sichtlich Probleme, seine Fahrtrichtung zu halten. Außerdem wechselte er ständig die Geschwindigkeit im Bereich zwischen 70 und 120 km/h. 

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

An der Ausfahrt Pulsnitz wollten die Polizisten den Wagen per Leuchttafel von der Autobahn leiten. Der Fahrer wechselte zunächst verfrüht auf den Randstreifen, lenkte dann aber auf Höhe des Verzögerungsstreifens wieder zurück auf die Autobahn. Kurz vor der Ausfahrt Ottendorf-Okrilla setzte sich die Polizeistreife vor den Audi A4 und konnte ihn so von der Autobahn leiten.

Als der Fahrer ausstieg, machte er einen desorientierten Eindruck und hatte Probleme, das Gleichgewicht zu halten. Nach seinem Führerschein befragt, antwortete er: „Muss neu machen“.  Kurz darauf übernahmen Beamte des Polizeireviers Kamenz den Mann und führten einen Alkoholtest durch; Ergebnis: 2,42 Promille. Gegen den 50-jährigen polnischen Autofahrer wird nun ermittelt - wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss.

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Taubentransporter kippt um

Weißenberg. Mitarbeiter des Veterinäramtes mussten am Freitagvormittag zu einem Einsatz auf der A 4 ausrücken.Zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg hatte sich der Anhänger eines Lasters vom Zugfahrzeug gelöst und war umgekippt. Darin befanden sich lebende Tauben in Transportboxen. Ein Abschleppunternehmen barg das Unfallfahrzeug. Anschließend kümmerten sich die Veterinäramt-Mitarbeiter um die Tiere. 

Radfahrer bei Unfall verletzt

Großröhrsdorf. Ein 71-jähriger Opel-Fahrer hat am Donnerstag an der Pulsnitzer Straße in Großröhrsdorf einen Fahrradfahrer übersehen. Als er das Gelände einer Tankstellen verlassen wollte, stieß er mit dem Radler zusammen, der auf dem Radweg stadtauswärts unterwegs war. Der Radfahrer wurde leicht verletzt. 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen