merken

Polizisten retten 44-Jährigen

Rauch war aus einem Wohnhaus aufgestiegen – unmittelbar neben dem Polizeirevier.

© Symbolfoto: dpa

Döbeln. In einer Wohnung im Nachbarhaus des Polizeireviers in Döbeln kam es Freitagmorgen, gegen 2.15 Uhr, zu einer Rauchentwicklung. Polizisten öffneten gewaltsam die Wohnungstür, fanden den 44 Jahre alten Bewohner in der Wohnung und brachten ihn in Sicherheit. Aus der Küche holten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr anschließend eine Pfanne mit angebranntem Essen. Der gerettete Hausbewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor.

Die Freiwillige Feuerwehr Döbeln war mit drei Fahrzeugen und etwa 15 Kameraden im Einsatz. (DA)

Anzeige
Baumesse verschoben? Online informieren!
Baumesse verschoben? Online informieren!

Hören und sehen Sie kostenfreie Vorträge für Bauherren, Hauseigentümer und Immobilienkäufer. Einmal anmelden, drei Tage folgen!

Radfahrer schwer verletzt

Striegistal. Der 55 Jahre alte Fahrer eines LKW Mercedes bog am Donnerstagmittag, gegen 11.45 Uhr, aus dem Logistikzenturm im Industriegebiet Striegistal-Süd nach links auf die Staatsstraße 34 in Richtung der A 4, Anschlussstelle Berbersdorf, ab. Dabei erfasste er einen Radfahrer, der auf der S 34 in Richtung Etzdorf fuhr. Der Radfahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. (DA)