Anzeige

Polnisches Quartett zu Gast

Apollon Musagète spielt in der Frauenkirche Dresden. 

Am 6. Juli musiziert das Quartett Apollon Musagète in der Unterkirche der Frauenkirche. © PR/Stiftung Frauenkirche

Seit seinem Sieg beim ARD-Musikwettbewerb 2008 ist das polnische Quartett Apollon Musagètes international bekannt – nun kommen die vier Musiker in die Dresdner Frauenkirche. Am 6. Juli ab 20 Uhr spielen sie in der Unterkirche Werke von Johann Sebastian Bach, Franz Schubert und Robert Schumann.

Beschützer der Künste

Das 2006 gegründete Quartett benannte sich nach dem griechischen  Gott Apollon, dem Beschützer der Künste und "Führer der Musen" (französisch: Apollon Musagète). Zu seinen Mentoren gehörten unter anderem Mitglieder des Alban Berg Quartetts.  Das Repertoire besteht aus Quartettliteratur von Bach bis Moderne mit dem Fokus auf polnischer Musik.

Zwischen klassischer Strenge und hochemotionalem Ausdruck gehören die Streichquartette von Schubert und Schumann, die in Dresden aufgeführt werden, zu den eindrucksvollsten kammermusikalischen Werken. Kombiniert werden sie für dieses Programm mit Transkriptionen von Johann Sebastian Bach, die einmal mehr die hohe Meisterschaft Bachs in der Führung und Verschmelzung einzelner Stimmen und Melodielinien zeigt.

Programm

Johann Sebastian Bach aus "Kunst der Fuge BWV 1080"
Franz Schubert Streichquartett g-Moll, D 173
Robert Schumann Streichquartett a-Moll 41.1

Tickets und weitere Informationen

Tickets für das Konzert sind zum Preis von 13 bis 59 Euro erhältlich.

Besucherdienst & Ticketservice
Georg-Treu-Platz 3
01067 Dresden
Telefon 0351 656 06 701
E-Mail: [email protected]

Öffnungszeiten
Mo bis Fr 9 - 18 Uhr
Sa 9 - 15 Uhr

Abendkasse
Frauenkirche Dresden, Eingang D
öffnet jeweils mind. 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn

Zum Ticketshop

Die vier polnischen Musiker freuen sich auf das Konzert in Dresden. © PR/Stiftung Frauenkirche