merken

Pomade und Petticoat

Das Musical Grease kommt Mitte März nach Riesa. Mit dabei sind auch frühere DSDS-Stars.

© PR/Marcel Kohnen

Riesa. Die Liste kann sich sehen lassen. John Travolta, Richard Gere und Patrick Swayze, sie alle haben schon einmal in „Grease“ die Hauptrolle des Danny Zuko gespielt, ob auf dem Broadway oder im gleichnamigen Kinofilm. Das Musical, das am Broadway zu den absoluten Klassikern gehört, wird am Sonnabend, 10. März, in der Riesaer Sachsenarena aufgeführt.

Anzeige

Smarter Leben mit diesen Technik-Trends 

Erfahren Sie als Erster von den neuesten Trends, Tipps und Produkten in der Technikwelt und lernen Sie Innovationen kennen, die Ihr Leben garantiert leichter machen.

Der frühere DSDS-Kandidat Alexander Jahnke übernimmt eine der Hauptrollen. © PR/Marcel Kohnen

Die mittlerweile mehr als 45 Jahre alte Geschichte spielt in den 50er-Jahren und ist schnell erzählt: Die schüchterne Sandy lernt in den Sommerferien den Mädchenschwarm Danny kennen. Der Anführer der „Burger Palace Boys“ ist in vielerlei Hinsicht ihr komplettes Gegenteil. Beide begegnen sich wenig später an der High School wieder. Dort allerdings lässt Danny Sandy vor seinen Freunden cool abblitzen. Erst auf Umwegen findet das Paar am Ende doch noch zueinander.

Für die deutsche Produktion wurden die englischen Songs unverändert gelassen, lediglich der Text dazwischen ist in die Deutsche Sprache übersetzt worden. Die Kostüme geben sich natürlich ganz im Stil der 50er, inklusive Petticoat-Kleid und der Pomade, die den jungen Männern damals den Beinamen „Greasers“ gegeben hat – und dem Musical seinen Namen. Für sieben Tony Awards war „Grease“ nominiert. In siebeneinhalb Jahren wurde es mehr als 3 300 Mal aufgeführt und war 1979 das am längsten laufende Musical am Broadway. Im Laufe der Zeit änderte sich dabei auch die Auswahl der Lieder, die während der Geschichte zu hören sind. Die deutsche Adaption, die in ihrer aktuellen Besetzung seit Ende 2017 auf Tour ist, lehnt sich an eine Neufassung von David Gilmore aus dem Jahr 1993 an. Zu hören gibt es natürlich vor allem den Rock’n’Roll der 50er.

Nach mehreren Aufführungen in Österreich plant der Musical-Tross zunächst zwei Vorstellungen in Ostdeutschland: eine in Riesa, die andere in Halle. Nach dem kurzen Abstecher geht es wieder in den Süden der Republik; nach Trier, Mainz, Stuttgart, später auch für mehrere Vorstellungen nach Düsseldorf.

In die berühmten Fußstapfen von Travolta und Co. tritt dann Alexander Jahnke. Der 30-Jährige dürfte manchem Fernsehzuschauer noch bekannt sein: Im vergangenen Jahr wurde er Zweiter in der RTL-Casting-Sendung „Deutschland sucht den Superstar“. Dort wurde der Grease-Produzent auf Jahnke aufmerksam, der ein Duett mit Channelle Wyrsch sang. Heute sind beide Teil des „Grease“-Casts – er als Danny Zuko, sie als Marty Maraschino. Für die beiden ehemaligen DSDS-Stars ist es der erste Musical-Auftritt überhaupt.

Der Regisseur hat dagegen bereits Musical-Erfahrung gesammelt. Christian Stadlhofer war in Oberhausen und Stuttgart fast drei Jahre lang als Professor Abronsius bei Tanz der Vampire zu sehen. Als Regisseur hat er seit 2013 nicht nur bei verschiedenen Musicalproduktionen mitgearbeitet, sondern war auch schon „rechte Hand von Katharina Wagner“ bei den Vorbereitungen für die Oper Tristan und Isolde bei den Bayreuther Festspielen. (SZ)

Wahl-Special