merken
Riesa

Positive Botschaften aus Riesas Bibliothek

Trotz Corona kann eine wichtige Veranstaltung stattfinden. Und Unterstützer sorgen für mehr Auswahl.

Hier geht es rein: der Eingang zum Haus am Poppitzer Platz in Riesa, in dem sich Bibliothek und Museum befinden.
Hier geht es rein: der Eingang zum Haus am Poppitzer Platz in Riesa, in dem sich Bibliothek und Museum befinden. © Sebastian Schultz

Riesa. Corona und all die daraus folgenden Einschränkungen - unter den Bedingungen erschien die Fortsetzung des Projektes Buchsommer in Sachsen in diesem Jahr fraglich. Inzwischen gab der Landesverband im Deutschen Bibliotheksverband für die Sommerferien-Leseaktion für 10- bis 16-Jährige grünes Licht, so dass sie auch in Riesa wieder stattfinden kann.

Ziel des Projekts ist, drei Bücher während der Sommerferien zu lesen. Der 9. Buchsommer beginnt in Riesa am 8. Juli und endet am 4. September. Bereits ab dem 10. Juni, 14 Uhr, öffnet in der Kinder- und Jugendbibliothek der FVG Riesa die Buchsommerbaustelle. Ab diesem Tag kann man sich für die Teilnahme anmelden. Richtig los geht es am Mittwoch, 8. Juli, 14 Uhr. Ab diesem Tag können die Buchsommer-Bücher ausgeliehen werden - unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

2019 hatten 199 Jungs und Mädchen am Buchsommer teilgenommen. Fast alle schafften es, während der letzten Sommerferien drei Bücher zu lesen.

Der Rotarier-Club Riesa-Elbland überreichte jetzt eine 1.000-Euro-Spende an den Förderverein der Riesaer Bibliothek.
Der Rotarier-Club Riesa-Elbland überreichte jetzt eine 1.000-Euro-Spende an den Förderverein der Riesaer Bibliothek. © FVG Riesa

Nachdem bekannt wurde, dass der Buchsommer 2020 wieder stattfinden kann, erhielt Heike Berthold, Chefin des Riesaer Bibliothek-Fördervereins , einen Anruf von Beatrix Heine. Die Präsidentin des Rotary Club Riesa-Elbland offerierte eine 1.000-Euro-Spende für den 9. Buchsommer in Riesa. Am 4. Juni wurde der Scheck in der Kinder- und Jugendbibliothek übergeben.

In den nächsten Tagen werden für diesen Betrag Kinder- und Jugendbücher gekauft, so dass sie mit Beginn des Buchsommers in den Regalen für die 10- bis 16-Jährigen Teilnehmer zur Verfügung stehen.

Einen weiteren erfreulichen Besuch hatte es bereits am 3. Juni in der Stadtbibliothek am Poppitzer Platz gegeben. Da hatte sich der Geschäftsführer der Energiegesellschaft Riesa (EGR) Ullrich Bannorth angekündigt. Im Gepäck hatte er mehr als 130 neue Bücher, Hörbücher, CDs und DVDs, die aufgrund der Unterstützung durch die EGR angeschafft werden konnten. Manuela Langer, Geschäftsführerin des Bibliotheks-Betreibers FVG, nahm die Medien gern entgegen - und dankte herzlich. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

EGR-Chef Ullrich Bannorth brachte mehr als 130 neue Bücher und CDs mit in die Bibliothek. FVG-Geschäftsführerin Manuela Langer nahm sie gern entgegen.
EGR-Chef Ullrich Bannorth brachte mehr als 130 neue Bücher und CDs mit in die Bibliothek. FVG-Geschäftsführerin Manuela Langer nahm sie gern entgegen. © FVG Riesa

Mehr zum Thema Riesa