merken

Prager Straße belebteste Einkaufsmeile

Mit München, Köln oder Frankfurt kann sich Dresden zwar längst nicht messen, doch es gibt auch in der Elbestadt eine Top-Flaniermeile.

© Youssef Safwan

Mit München, Köln oder Frankfurt kann sich Dresden zwar längst nicht messen, doch es gibt auch in der Elbestadt eine Top-Flaniermeile: die Prager Straße. Immerhin 5 365 Menschen wurden hier am 9. Juni pro Stunde gezählt. Im Vorjahr waren es allerdings noch mehr, als zur Zählung 6 500 Menschen unterwegs waren.

Zum Vergleich: Auf der Kaufinger Straße in München waren es jetzt 12 870, auf der Kölner Schildergasse 11 438, und auf der Zeil in Frankfurt am Main 10 402. Dresden landet damit im bundesweiten Passanten-Frequenzranking mit der Prager Straße auf Rang 26, mit der Schloßstraße, wo noch 2 855 Menschen gezählt wurden, auf Rang 74.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Das geht aus einem Vergleich der BNP Paribas Real Estate hervor, die 27 Städte untersucht haben. Die Beliebtheit der Einkaufsmeilen hat allerdings ihren Preis. So müssen Händler auf der Kaufinger Straße in München bis zu 370 Euro Miete pro Quadratmeter zahlen, am Neuen Wall in Hamburg 270 Euro. Die Prager Straße Nord kostet 2017 rund 115 Euro. (SZ/kh)