merken

Pirna

Pratzschwitzer soll ausgebaut werden

Die Trasse durch Birkwitz-Pratzschwitz soll erneuert werden. Bis zum Bau vergehen aber noch Jahre.

© Symbolbild: dpa

Der Pirnaer Stadtentwicklungsausschuss hat jetzt den Auftrag an ein Ingenieurbüro aus Dresden vergeben, den Ausbau der Pratzschwitzer Straße im Ortsteil Birkwitz zu planen. Die Trasse soll auf einer Länge von 330 Metern, beginnend ab der ehemaligen Gemeindeverwaltung bis zum Übergang zur Söbrigener Straße einschließlich des Knotenpunktes Pratzschwitzer Straße/Altbirkwitz/Söbrigener Straße, grundhaft ausgebaut werden. Dabei sollen auch die Kanäle im Untergrund der Trasse sowie die Straßenentwässerung erneuert werden. 

Neben dem eigentlichen Straßenbau müssen die Planer auch untersuchen, wie sich der Straßen- und Kanalbau auf den öffentlichen Nahverkehr sowie auf die Grundstückseinfahrten im Baubereich auswirkt. Nach Auskunft des Rathauses soll das Straßenbauvorhaben nach derzeitigen Plänen ab 2022 realisiert werden. Das Projekt kostet nach der vorläufigen Schätzung insgesamt knapp 883 000 Euro. (SZ/mö)

Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/pirnaheute

Mehr zum Thema Pirna