Teilen:

Preis für Bautzen bleibt bunt

© Robert Michalk

Die Bautzener Flüchtlings-Initiative wird von der Flick-Stiftung geehrt. Das Preisgeld von 10.000 Euro wird dringend gebraucht.

Bautzen. Das Bündnis „Bautzen bleibt bunt“ wurde jetzt mit dem Steh-auf-Preis für Zivilcourage und Toleranz ausgezeichnet. Am Montag nahm Manja Richter vom Bautzener Bündnis diese Ehrung in Potsdam entgegen. Einmal im Jahr verleiht die Flick-Stiftung diese Auszeichnung an Projekte, die sich für ein friedlicheres, toleranteres und bunteres Miteinander einsetzen. „Wir haben die Ausschreibung im Internet entdeckt und es einfach versucht“, erklärt Manja Richter. Der Steh-auf-Preis ist ein bundesweiter Wettbewerb. In diesem Jahr zählten die Juroren über 50 Bewerber. „Dass wir tatsächlich den Hauptpreis gewonnen haben, ist wahnsinnig toll und macht uns sehr stolz“, sagt Richter.

Zur Auszeichnung gehört ein Preisgeld in Höhe von 10 000 Euro. Das haben die Mitglieder größtenteils schon verplant. Vor allem die Deutschkurse für die Flüchtlinge benötigen finanzielle Unterstützung. Da müssen Bücher, Hefte und Stifte gekauft werden. Auch eine Fahrradwerkstatt möchte die Initiative einrichten. „Und vielleicht bleibt ja noch Geld für ein neues Projekt mit der Bautzener Bürgerschaft übrig“, sagt Manja Richter. Die Sozialarbeiterin ist froh, dass das Bündnis auch über ein Jahr nach der Gründung immer noch besteht und auf die Hilfsbereitschaft der Mitglieder bauen kann. Zurzeit zählt die Initiative mehr als 30 Patenschaften. Beim monatlichen Bündnistreffen nehmen rund 50 Mitglieder teil. „Wir dürfen nicht nachlassen, weil wir freiwilligen Helfer momentan noch die einzigen sind, die diese Hilfe für die Flüchtlinge leisten“, erklärt die Sozialarbeiterin. Und fügt hinzu: „Ohne uns gäbe es mit Sicherheit viel mehr Konflikte.“

Der Steh-auf-Preis ist nicht die erste Auszeichnung für das Bündnis. Im vergangenen Jahr gewannen die Mitglieder den Sächsischen Förderpreis für Demokratie und den Bundespreis für Toleranz. (mho)