Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kamenz
Merken

Preisgeld für Vereine des Jahres

26.000 Euro gab es von der Sparkasse für die „Vereine des Jahres 2018“. Davon profitieren auch Vereine aus Großröhrsdorf und Oßling. 

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Symbolfoto: dpa

Pirna/Großröhrsdorf/Oßling. Wo sonst die Kreisräte Politik machen, gehörte am Donnerstagabend auf Schloss Sonnenstein in Pirna die Bühne ganz allein engagierten Vereinsleuten. Zusammen mit dem Medienpartner Sächsische Zeitung hat die Ostsächsische Sparkasse Dresden zwölf Vereine als „Verein des Jahres 2018“ ausgezeichnet. 200 Bewerbungen gingen für den begehrten Titel ein, eine Jury aus Vertretern beider Partner entschied über Preisträger und Platzierungen in den vier Kategorien Kultur, Sport, Soziales und Crowdfunding. Sparkassenvorstand Ulrich Franzen würdigte die Ehrenamtlichen: „Es erfordert Mut, Kraft und Entschlossenheit und - seien wir ehrlich - auch ein wenig Selbstlosigkeit, sich für einen guten Zweck einzusetzen.“ (SZ)

Das sind die Sieger und ihre Preise

Kultur

Platz 1: Kulturverein Zeißig – Verein zur Förderung der kulturellen dörflichen Gemeinschaft Zeißig (3.000 Euro);

Platz 2: Dave e.V. Dresden (2.000 Euro);

Platz 3: Kunst- und Kulturverein „Robert Schumann“ Kreischa (1.000 Euro).

Soziales

Platz 1: Ufer-Projekte e.V. Dresden (3.000 Euro);

Platz 2: Waldkinder Pirna e.V. (2.000 Euro);

Platz 3: Stellwerk Großröhrsdorf e.V. (1.000 Euro).

Sport

Platz 1: TSV Graupa (3.000 Euro);

Platz 2: SG Oßling/Skaska e.V. (2.000 Euro);

Platz 3: SG Schönfeld e.V. (1.000 Euro).

Crowdfunding

Platz 1: aCapella Netzwerk e.V./Jazzchor Dresden (3.000 Euro);

Platz 2: Seniorenakademie Lauta e.V. (2.000 Euro);

Platz 3: Sportverein Zinnwald (1.000 Euro).

Beim Publikumsvoting konnte die SG Schönfeld aus Dresden mit ihrer Pferdesportabteilung die meisten der insgesamt 5 700 abgegebenen Stimmen auf sich vereinen. Als Publikumsliebling bekommt die SG nun also 2.000 Euro obendrauf. 

1 / 5